Umsatzsteuervoranmeldung Kleinunternehmer?

5 Antworten

Die USt-ID dient innerhalb der Europäischen Union zur Abwicklung des innergemeinschaftlichen Waren- und Dienstleistungsverkehr für Umsatzsteuerzwecke. Sie wird daher von jedem Unternehmer benötigt, der innerhalb des Gebiets der Europäischen Union am Waren- und Dienstleistungsverkehr zwischen den Mitgliedsstaaten teilnimmt. Die USt-ID beginnt mit DE und hat danach 9 Ziffern, sie muss auf jeder Rechnung in die EU angegeben sein. Beim Finanzamt muss man die Kleinunternehmerschaft anmelden, der Umsatz darf 17.500 Euro und der voraussichtliche Umsatz im Folgejahr 50.000 Euro nicht überschreiten, automatisch geht da nichts. In Deutschland wird eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf Antrag kostenlos vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erteilt. Der Antrag kann auch online gestellt werden. Im Fall der Kleinunternehmerregelung benötigt das Bundeszentralamt zuvor ein Sondersignal vom zuständigen Finanzamt. Kleinunternehmer dürfen keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen und natürlich auch keine Vorsteuer abziehen, ausserdem ist ein Vermerk auf der Rechnung "Als Kleinunternehmen im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet!" anzubringen.

Richtig! Mit einer Ausnahme: wenn Du die Voraussetzungen für die Kleinunternehmerregelung erfüllst dann musst Du diese nicht beantragen. Du hast sie automatisch. Andernfalls müsstest Du zur Umsatzsteuer optieren.

Ich glaube ihr hab mich falsch verstanden.

Ich nutze die Kleinunternehmerregelung und weise auch keine MWST aus.

Wenn ich aber Leistungen oder Ware im Ausland einkaufe, dann kann ich eine UstID beim Finanzamt beantragen, bekomme vom Ausländischen Geschäftspartner eine Rechnung ohne Ausweis der MWST des Landes und muss die Rechnung aber hier mit 19% versteuern. So spart man Kosten beim Einkauf wenn die MWST im Ausland höher ist.

Genauso verhält es sich mit der Eingangsrechnung von EBAY.

Ich selber weise beim Verkauf keine MWST aus.

Hier wollte ich nur wissen ob dies schon meine ID ist und ob ich eine Umsatzsteuervoranmeldung machen muss.

Liebe Grüsse

Du hättest angeben müssen das Du nicht mehr als 15000 € im Jahr einnimmst dann brauchst Du keine UMSt. ans FA. abführen, und auch keine UMST. auf die Rechnung drauf Rechnen. Frag doch beim FA. nach.

Irgendwie hast du da was nicht richtig verstanden.

Hast du jetzt die Kleinunternehmerregelung bei der Umsatzsteuer beantragt oder nicht? Wenn du die Kleinunternehmerregelung im Umsatzsteuerrecht gewählt hast, dann darfst du auf deinen Rechnungen kein Umsatzsteuer ausweisen. So wie ich es verstehe machst du das aber trotzdem. Somit ist die Kleinunternehmerregelung hinfällig und du musst monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung abgeben und die eingenommene Steuer an das Finanzamt bezahlen.

Fragaantworta hat dir links angegeben. Bitte lesen und wenn du sie nicht verstehst, ab zum Steuerberater.

Was möchtest Du wissen?