Umgangsrecht wieder bekommen trotz Gerichtsbeschluss?

6 Antworten

umgekehrt muß es lauten ob er wieder zu den schlimmen Dingen neigt sprich findet Jugendamt ihn für positiv therapiert denn das Familiengericht richtet sich nach der Meinung des Jugendamtes um den damals gefassten Beschluss zu ändern

Auch wenn er das baby damals ersticken wollte und auf einer pornoseite nackt veröffentlicht hat?ist sowas überhaupt therapierbar?!

@Zombie1417

das Kind sehen mit deiner Begleitung hat nichts mit Umgangsrecht zu tun.

Wenn er nur daran interesse hat wird keiner was ändern

ein umgangsausschluss ist nie eine permanente sache. wenn der vater nun einen erneuten antrag stellt, dann wird der gerichtlich neu geprüft. wenn derzeit nichts vorliegt gegen den vater, dann spricht nichts gegen umgang.

erst wird dieser betreut einige male ablaufen und dann in normalen umgang übergehen. ich wüßte nicht wovor man da angst haben sollte.

wenn er sorgerecht haben will, wird er das gerichtlich bekommen. das hat ja nichts mit dem umgang zu tun.

Natürlich! Zuerst vermutlich eine begleitete Umgangsanbahnung, da er das Kind ja vier Jahre nicht gesehen hat. Aber das Ziel ist schon der normale Umgang.

Es sei denn, er hat das Kind sexuell missbraucht und der Verdacht besteht, dass er das wieder tun wird. Aber auch dann hat er Umgangsrecht, wenn auch nur begleitet.

Ob er sein Kind wieder sehen darf und sei es nur in Begleitung einer dafür ausgebildeten Person vom Jugendamt, entscheidet das Familiengericht. Notfalls mithilfe eines Gutachtens.

Klar gibt es eine Chance, nach 4 Jahren kann er immernoch die Chance haben sein Kind zu sehen da kann man nich viel machen

Auch wenn er sein Baby damals nackt auf eine pornoseite mit Adresse und co veröffentlicht hat?

@Zombie1417

Dann wird es ein begleiteter Umgang werden.

Was möchtest Du wissen?