Um wie viel ist ein Radfahrer schneller als Fußgänger?

2 Antworten

Das kommt auf die Art der Strecke an (in der Stadt brauchste länger als auf 'nem geteerten Radweg in der Pampa; flaches Gelände geht schneller als hügeliges Gelände etc.). Übern Daumen rechne ich bei längeren Strecken mit dem Faktor 3 bis 3,5, wobei ich beim Fußgänger 5-6 km/h ansetze. Das macht beim Rad einen Schnitt von 15-22 km/h inkl. halten an Stoppschildern/Ampeln etc. Für die angegebene Strecke also, wenn wir von einem ebenen Gelände reden, 'ne gute Dreiviertelstunde mit dem Rad. Es kommt aber natürlich auch darauf an, wie schnell Du selber fahren kannst. Ein unerfahrener Radler wird eher länger brauchen,

Ich schätze meist 1/3 - 1/4 der Zeit und komme gut damit hin.

170/4 = 42,5 Minuten. 170/3 = 57 Minuten.

Was möchtest Du wissen?