Üble Nachrede von Nachbarn...was tun?

5 Antworten

Erwirke beim Amtsgericht eine einstweilige Verfügung auf Unterlassung damit Sie sehen das Du es Ernst meinst.

Bevor Du einen Anwalt einschaltest, solltest Du es mit einer Anzeige wegen Rufmord bzw. übler Nachrede versuchen..das ist preiswerter und sicher auch von Erfolg gekrönt.

bei der Polizei erreichst du nichts .habe das gleiche Problem.es landet im Papierkorb

Ich denke du solltest auch mal 1 (!!!) fieses Gerücht als Gegenschlag / erhobener Zeigefinger in die Welt setzen, wenn das nichts hilft schalt einen Anwalt ein. (Das ist nämlich Rufmord, wenn du nicht dabei bist, und verboten.)

Übler Nachrede kann man kaum begegnen! Das passiert ja alles hinter dem Rücken, es ist nur möglich, mit den anderen Nachbarn zu sprechen und die Dinge klar zu stellen, sobald sie dir bekannt werden. Was nützt es, einen Anwalt einzuschalten - wie soll er dir denn helfen? Was beweisen kann man doch meistens nicht. Aber wie wärs, wenn du die beiden mal zum Kaffee / Kuchen einlädst und sie mutig darauf ansprichst, was eingentlich los ist und was sie dir denn überhaupt vorwerfen - nur eine Frage solltest du im Gespräch nicht stellen, die nach dem Warum - denn darauf werden sie nicht antworten könne/ wollen. Probier es mal. Geh mit erhobenem Haupt durch Haus, du hast dir nichts vorzuwerfen.

die gespräche habe ich schon versucht....bringt nix! es gibt ja auch zeugen für die üble nachrede!

@ute1967

Nun, wenn du Zeugen hast unter den anderen Mietern, dann kannst du die doch einfach links liegen lassen - dann wissen doch alle anderen, was sie von dem Geschwätz zu halten haben. Was juckt dich das dann noch? Du kannst dich doch freuen, dass ein neuer Nachbar dich gleich darauf angesprochen hat - und du das klar stellen konntest. Ignoriere sie, das ist am besten. Lach sie aus. Alles andere freut sie doch nur.

Ja, bestimmt: der Anwalt soll eine Unterlassungsklage machen.

Was möchtest Du wissen?