Überziehen des Kontos durch Mastercard?

3 Antworten

Du hast es nie überzogen, nach deiner Erklärung. Die Kosten der Kreditkarte kannst du dir als normale Rechnung vorstellen, die halt einmal im Monat anfällt. Genau wie ein Dauerauftrag. Dafür sind (zum Teil) Kreditkarten auch da.

Da drehts sich nur um den Abbuchungszeitraum. Wenn die Mastercard schon den Dispo beansprucht nutzt es auch nichts wenn hintennach alles wieder gedeckt ist.

Im Prinzip würde das Sinn machen, aber der Dispo wird ja erst wirksam, sobald die Abrechnung stattfand und diese den Kontostand ins Minus treibt, oder sehe ich das falsch?

@jnsrsch

Wenn natürlich die Kredikartenabrechnung erst erfolgt nachdem dein Konto wieder gedeckt war erledigt sich eigentlich deine Frage.

Jeder Tag, indem der Dispokredit genutzt wird, fallen Zinskosten an. Wird der Kreditkartenbetrag am 24. Abgebucht, wird an diesem Tag das Bankkonto belastet und die Zinsenentstehen, wenn der Kreditkartenbetrag das Guthaben auf dem Girokonto übersteigt. Falls am 24. dein Guhaben höher ist als der Kreditkarteneinzug, dann fallen keine Zinsen an, weil das Konto nicht überzogen war. Das Kaufdatum eines Artikels über die Mastercard ist unbedeutend, es gilt nur das Datum des Geldeinzugs.

Was möchtest Du wissen?