Überweisung an Tagesgeldkonto/Sichteinlagen?

4 Antworten

Ich kenne kein Tagesgeldkonto, das für den Zahlungsverkehr freigegeben wäre.

Aber irgendwie muss ja Geld auf das Tagesgeldkonto draufkommen und auch wieder abgebucht werden können. Dafür gibt man ein Referenzkonto an. Das ist in deinem Fall wahrscheinlich das Girokonto der iNGdIBA?

Falls ja, ist Alles gut.

Falls nein, wird das Geld auf dem Tagesgeldkonto nicht angenommen und es landet wieder auf deinem Girokonto.

Verloren gehen kann Geld bei Überweisungen nicht.

Warum legst du dein Geld auf ein Tagesgeldkonto einer Sparkasse? Die 0,0....% Zinsen sind nicht der Rede wert. Da könntest du es gleich auf dem Girokonto lassen.

Woher ich das weiß:Recherche

Das Tagesgeld der ING-DiBa kann Geld von jedem anderen Konto empfangen. Nur Überweisungen von diesem Konto sind nur aufs Referenzkonto oder andere Konten vom selben Kunden möglich (falls nicht deckungsgleich)

@grubenschmalz

Ok. Dann ist das bei dieser Bank anders geregelt, als ich es kenne.

Einfach bei deinen Sachbearbeiter deines Girokontos (iNG dIBA) anrufen.

Aber zu deiner Angst (Geld verloren), die ist auf jeden Fall unbegruendet. Mir ist kein einziger Fall bekannt, wo bei einer Ueberweisung (Girokonto -> Sparkasse) in Deutschland jemand sein Geld verloren hat.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Entweder kommt das Geld wieder zurück, oder es wird gutgeschrieben.

Eingehende Überweisungen sind bei Tagesgeldkonten auch von Fremdkonten häufig möglich, so zb auch bei der ING.

Warum du das Geld aber nicht auf dem Tagesgeldkonto bei der ING lagerst, statt es auf ein Tagesgeld bei der SPK zu schieben, ist mir schleierhaft

verloren ist da nichts!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?