Überstunden Aushilfe 450 €

1 Antwort

Lass dich nicht ausbeuten!!! Ruf bei der Berufsgenossenschaft an die helfen dir weiter!! Du musst aber trotzdem auf dich aufpassen. Machs nicht wie ich und komme trotz Krankenschein arbeiten. Das kann ganz böse ausgehen wenn du dich zu sehr reinsteigerst. Ich an deiner Stelle würde meinem Arzt mal schildern was los ist. Meiner hatte mich 2 Wochen krankgeschrieben, zum erholen. Und meine Krankheitstage wurden auch bezahlt. (Was mich gewundert hat... -.-')

Ich schilder dir das mal bei mir. Du bist ja nicht alleine.

Ich arbeite jetzt schon seit 1 1/2 Jahren bei T**i. Ich bin zwar Teilzeitkraft (seit Februar) war aber vorher auch Aushilfe. Ich hab wie du auch Überstunden machen müssen. Mir war das damals egal, weil ich froh war, endlich bei meinem vorherigen Einzelhandel rausgekommen zu sein. (N***o) Die Chefin war eine miese furie und ich hab es wirklich nicht leicht gehabt. Musste nur Ware verräumen und das im Akkordtempo. Sie verlangte von mir in 3 Stunden 5 decken hohe Paleten bzw alle Tiefkühlrollis. Sie bestellte immer VIEL ZU VIEL. Das Lager war voll mit Restware die immer kaputt ging. Wir bekamen die Ware nichtmehr in die Regale. Zu dem, wenn ein Kunde jetzt ein Glas mit Sauerkonserven fallen lies, musste ich alles stehen und liegen lassen, um das aufzuwischen. Dann noch schnell die Leergutkästen, Glasflaschen und PET-Tüten abräumen und das alles in 3 Stunden mit 5 Paletten im Gang. Unmöglich. Durch die ganze Ware wurden MHD's und Frische vernachlässigt. Als ich nichts zu tun hatte, und bei Gott - ich suche mir dann arbeit, hatte ich das MHD bei den Molkereiprodukten gemacht, schnappte mir das MDE-Gerät und fragte ob ich die abgelaufene Ware abschreiben darf. Dann kam nur, das das nicht meine Aufgabe wäre und ich das zurück in die Kühlschränke packen solle (WTF?!). Ich habe immer stets beim Verräumen abkartoniert und gespiegelt. Als ich einen Anruf bekam, bei dem ich ran gehen musste (bezgl. Ausbildung) sagte ich ihr Bescheid und durfte kurz in den Pausenraum. 2 Minuten später kam sie reingestürmt und machte mich zur sau. Was das so lange dauern würde und ich nicht fürs telefonieren bezahlt werde. Ich habe angefangen zu weinen, und meine Aubi ging auch flöten, weil die am Telefon dachten ich würde nicht richtig arbeiten. Durch eine Magen-Darm-Grippe musste ich dann 1 Woche zuhause bleiben. Ich ging schön brav am nächsten Tag in die Filiale und gab die Krankmeldung ab. Sie hat mich gekündigt. Auf mein Gehalt musste ich 5 Monate warten! Und sie wurde rausgeschmissen weil ich in der Zentrale angerufen habe.

Zu meinem jetzigen Arbeitsplatz zurück. Ich habe JEDEN Monat anstatt 86 ca 125 Stunden auf meinem Konto. Habe in diesem Jahr nicht einmal gefehlt. Habe mir sämtliche Mühen gegeben um der Bezirksleitung gerecht zu werden, aber es klappt nicht. Ich hatte in 3 Tagen die komplette Filiale mit meiner Chefin umgebaut. Regale abgebaut neue Tische gestellt etc. Meine Chefin war sehr stolz und froh, das das so einwandfrei geklappt hat, aber die Bezirksleitung? Nichts kam von ihr. Ich habe drei tage am Stück (nicht selten) von 8 - 20.30 Uhr gearbeitet, bekam sogar nur 10 Stunden aufgeschrieben. Jetzt muss ich immernoch bangen, weil meine "Probezeit" ende Juli ausläuft. Ich meine das ist der Pure Stress dort. Nicht nur körperlich sondern auch psychisch, aber ich bin gerne dort. Meine Chefin ist auch gemein, wenn ich krank bin sagt sie "geht nicht" meinen Urlaub kann ich auch kaum machen. Aber trotzdem verstehe ich mich mit ihr wunderbar und ich habe sie sehr ins Herz geschlossen. Selbst sie sagt oft, das ich für sie wie ein Kind bin, das sie noch erziehen muss (xD ich bin leider noch ungelernt) Meine Chefin ist kinderlos und single, das findet sie gut so. Also hat das schon von Bedeutung. Meine Koleginnen sind mir auch ans Herz gewachsen, bis auf eine. Sie schleimt stets bei der Bezirksleitung. Die umarmen sich sogar. (oO Aushilfe umarmt Bezirksleitung?!) Ich selbst, obwohl ich könnte, dutze meine Chefin nichtmal, oder umarme sie. Sowas kommt garnicht in Frage. Chef ist Chef! Da gibts kein Du. Ja diese junge Dame, ist der Liebling bei unserer Bezirksleitung. Sie darf ihr Handy in der Hosentasche haben (ich höre nur: Frau Beckmann, wo hat ihr Handy zu sein? Ich muss heute leider erreichbar sein..., mir egal, Frau Beckmann), ist UNPÜNKTLICH (ich bin immer min. 10 min früher da) UNZUVERLÄSSIG (ich mach was ich sage...) und wenn es um einspringen geht heißt es bei ihr nein. Bei mir fast nie, außer wenn ich einen Termin habe. Sie ist das gegenteil von mir und sie hat das schönste Leben. Demletzt hatten wir zusammen Frühschicht. Ich bis um 15 Uhr und sie bis 12 Uhr. Samstags. Bei uns ist das so, da wir noch ca 25 Tische rausschieben müssen, kommen wir morgens spätestens um halb 9 um alles rauszuschieben. Ich bin um 10 nach 8 da (Zuganbindung) Und mache immer schonmal die Kasse. Habe dann rausgeschoben und um viertel vor 9 war sie immernochnicht da. um 5 vor neun hatte sie dann angerufen und gefragt ob ich da bin..

ja und um viertel nach neun war sie dann da. Wir öffnen um 9. Kein "ich komme später" oder so. Ja ich habe ihr die halbe Stunde abgezogen. Was ist, sie bekommt sie trotzdem. Ich hätte sofort ein Gespräch gehabt.

Das Leben im Einzelhandel ist unfair. Aber ich hatte auch die Berufsgenossenschaft angerufen... Sie haben das Arbeisaufsichtsamt oder sowas geschickt und jetzt soll es besser werden. Zur info, das Ganze tara wegen 7,50 € die Stunde. -.-

Lass dich nicht unterkriegen!!! Sag nein! Du findest schon noch etwas besseres!

Ich hingegen bleibe bei meinen Chaoten und lass mich ärgern. Und das mit 20 Jahren.. ._.

Was möchtest Du wissen?