Übernimmt die Privathaftpflicht-Versicherung den Schaden, den ich an dem Firmenwagen meines Mannes gemacht habe?

3 Antworten

Das ist ein Betriebsschaden. Den lehnt die private Haftpflichtversicherung erst einmal grundsätzlich ab. Schäden die beim Ein- und Aussteigen passieren sind nur über eine Vollkaskoversicherung gedeckt.

stimmt

Da möchte ich gerne noch mal nachhaken:

Naja Ein/Ausgestiegen bin ich nicht, sondern nur das Auto geöffnet um die Jacke zu holen. Gilt das schon als dieses ?

Da mein Mann den Wagen auch Privat uneingeschränkt nutzen darf, und er überhaupt nicht anwesend war, ist es doch in dem Fall von mir Privat entstanden. So als hätte ich bei einer Nachbarin eine Vase aus versehen runter gerissen.

Oder ist das ein Denkfehler meinerseits ?

Vielen lieben Dank

melli

@flyingangel3103

Da mein Mann den Wagen auch Privat uneingeschränkt nutzen darf, und er überhaupt nicht anwesend war, ist es doch in dem Fall von mir Privat entstanden.

nennt man dann auch Eigenschaden und ist nicht über die Privathaftpflicht versichert.

@Apolon

Vielen lieben Dank.

@Apolon

nennt man dann auch Eigenschaden

Genau so ist es!   DZ :)  

Wie schon beschreiben wurde, greift die private Haftpflichtversicherung NICHT in dem beschriebenen Fall.

Vielleicht gibt es aber doch noch eine Chance !

Sofern der Arbeitgeber deines Mannes eine „ Dienstreisekaskoversicherung „abgeschlossen hat, könnt ihr den Schaden melden.

Wenn die Privathaftpflicht nicht in die betriebshaftplicht eingebunden ist, seid ihr gegeneinander haftpflichtig und die Versicherung muß zahlen da die Firma eine juristische Person ist und ihr als Familie natürliche Personen. Muss eigentlich so stimmen. Bin mir jedoch nicht 100% sicher

Was möchtest Du wissen?