übernimmt das job-center die kosten für gasetagenheizung?

3 Antworten

Gasheizung ist generell sehr shr teuer. Du darfst auch nicht vergessen, dass der Wohnraum für dich und deine Kinder angemessen sein muss, damit du Leistungempfänger der ARGE wirst, d.h. du wirst ALG II-Empfängerin.

Die Frage ist dann aber auch, ob du mit 2 kleinen Kindern vermittelbar bist. Aber dies kannst du immer für dich selbst regeln (Kita/Betreungsmutter/Familienhilfe). Warmwasser/Heizkosten dürfen von der ARGE pro Jahr im Verbrauch beziffert werden, diese Werte darfst du nicht überschreiten.

Notfalls musst du das Sozialamt um Hilfe bitten, da werden aber fast die gleichen Bedingungen wie bei der ARGE gestellt. Meine Mutter hat auch Gasheizung und die Jahresabrechnung für Gas war irre hoch, sie hat aber dann eine Einmalunterstützung für die Heizung von 200 Euro bekommen (bei über 600 € Heizkosten im Jahr).

so viel mir bekannt ist gibt es einen festen Satz an Heizkosten die man gezahlt bekommt, den Rest muss man selber tragen.

Wieso das Arbeitsamt? Bekommst Du Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II? Die Agentur für Arbeit zahlt Alg I, das ist von Deinem Verdienst abhängig. Die Argen zahlen AlgII.

Im Alg II sind die Kosten für Warmwasser in der Regelleistung drin. Heizkosten, solange sie nicht unrealistisch hoch sind, werden übernommen.

Was möchtest Du wissen?