Übergangsgeld vor 2,5Jahren falsch berechnet, kann ich da jetzt noch in Widerspruch gehen?

2 Antworten

Hallo,

nur Überprüfungsantrag.

In der regel wurden auch Arbeitgeber befragt, wenn die dir eine Tätigkeit als ungelernte Kraft bescheinigen (da es ja nach tariflichen Leistungen geht) dann war es so richtig, wie im Bescheid festgestellt worden ist.

Das geht aber vielen Versicherten so.

Beste Grüße

Dickie59

Widerspruchsfrist ist ein Monat nach Bescheidserteilung.

Du kannst höchstens einen Überprüfungsantrag stellen

Gibt es da eine gesetzliche Regelung dazu,auf die man sich berufen kann?

Danke für die Hilfe

Was möchtest Du wissen?