Überführung eines Gebrauchtwagen aus Deutschland nach Österreich

4 Antworten

Soviel mal vorab: Kurzzeitkennzeichen geht nicht, du brauchst ein Ausfuhrkennzeichen, kurz "Zollnummer" genannt. Das bekommt du in Deutschland bei jeder Zulassungsstelle. Soviel ich weiß, muß das Auto aber zugelassen sein. Du brauchst also die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2. Die seitherigen Kennzeichen, eine eVB (früher Doppelkarte genannt) zumindest deren Kennnummer (sagt dir ein Versicherungsmensch) und die HU- und AU-Bestätigung. Deinen Ausweis solltest du für alle Fälle auch parat haben.

Bevor wir hier aber die Gäule scheu machen: rufe doch einfach bei der Zulassungsstelle an. Die geben dir genau Auskunft - kompetent und sogar kostenlos.

erst in österreich zulassen und mit den schildern das auto in deutschland abholen, ist die beste lösung...lass die die unterlagen kommen und später das auto abholen und auf eigener achse überführen...

Aufgrund des technischen Zustandes bekommen Sie die Kurzzeitkennzeichen, mit dem fahren Sie nach Österreich und melden Sie sich dort in der Zulassungsstelle. Der Verkäufer macht alles selber . Zusätzlich kostet ca 100 евро.Nicht vergessen in Österreich für den Autobahn eine Vignette Kaufen.

Grüß

Wird ein teurer Spaß! Du musst das Auto in Österreich zulassen! Dazu musst Du die Papiere ( EU Typenschein, Kaufvertrag) zur zuständigen Behörde (in Wien in simmering - die jeweilige Landesprüfanstalt) bringen und dort erstzulassen! ( etwa 150 €). Dann musst Du NOVA und Co2 Steuer ( wird vom Finanzamt vorgeschrieben) einzahlen! Und das wird sehr teuer! Danach kannst Du Auto anmelden! ( Auto kannst Du auch mit Transporter reinholen- ist mitunter günstiger als Kurzkennzeichen! viel Spaß Alex

Was möchtest Du wissen?