überdurchschnittliche bezahlung von AG

4 Antworten

Das bedeutet, dass er damit wirbt, überdurchschnittlich (Durchschnitt dürfte bekannt sein?) zu bezahlen behauptet, ob er es tut oder nicht, wird sich dann ergeben. Wenn ein durchschnittlicher Lohn bei 1000 Euro im Monat liegt, dann können 1001 Euro schon überdurchschnittlich sein, 10000 Euro sind es selbstverständlich aber auch ;)

Das kann bedeuten, dass dieser Arbeitgeber seine Arbeitnehmer übertariflich entlohnt, was heute selten vorkommt, vor einigen Jahrzehnten ein gängiger Anreiz war, überdurchschnittlich qualifizierte Mitarbeiter zu werben. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass dieser Arbeitgeber mit den Löhnen über dem Durchschnitt der regionalen Branche liegt, das muss nicht viel bedeuten.

Eine Falle für alle,die nicht weiterlesen in Stellenanzeigen. Denn überdurchschnittlich heißt gar nichts außer der Betrieb zahlt nicht unter Mindestlohn.

Überdurchschnittliche Bezahlung kann auch heißen,dass der Arbeitgeber dafür überdurchschnittliche Leistungen verlangt,wie zum Beispiel grundsätzliche Bereitschaft zu einer bestimmten Anzahl von unbezahlten Überstunden oder zusätzlichem Arbeitseinsatz auf Abruf usw..

Was möchtest Du wissen?