Überbrückung MiniJob?

1 Antwort

Wie gut kennst Du denn Deine "Fernbeziehung"? Reicht es wirklich, dass Du daheim alles abbrichst und zu ihm ziehst? Mir kommt Deine ganze Planung eher so vor, dass Du gar nicht wirklich weg willst, sondern alles möglichst weit weg schiebst.

Selbst wenn Du wegziehen willst, reicht das, was Du in der Ausbildung verdienst, damit Du dort leben kannst? Hast Du überhaupt schon eine Ausbildung?

Ja, ich möchte dort hin☺

Nein ich schiebe ganz und gar nicht alles vor mich hin, nur es ist gerade zu viel druck im kopf, dass ich mir gern in Ruhe Zeit nehmen würde. Und es ist eine schulische Ausbildung (Sozialassistent) wo man kein Geld verdient. Man muss aber auch nichts bezahlen.

@Lovelygirlll99

Du weißt aber, wovon Du leben wirst? Nur von Luft und Liebe wird mit der Zeit etwas knapp.

@Allexandra0809

Ähm, ich will ja auch arbeiten und was in der Tasche haben. Also so is es ja nich😅👌

@Lovelygirlll99

Es wird nur etwas schwierig, ein Leben nur mit einem Minijob zu führen. Das wird nicht reichen.

@Allexandra0809

Das weiß ich selber, und nur von Minijob leben will ich nicht

@Lovelygirlll99

Dann ist es ja gut. Du schreibst hier nur von einem Minijob, von nichts anderem. Daher gehe ich davon aus, dass Du nur einen Minijob annehmen willst. Davon kannst ja vielleicht grad mal die Miete bezahlen.

@Allexandra0809

Nein war wohl ein missverständnis. Ich schwanke zwischen KPH ausbildung wo ich ca 1050€ verdienen würde und schulische ausbildung (sozialassistent / schwerpunkt heilerziehung) wo ich halt nichts verdiene. Weiß nich, ob ich mir da Unterhalt vom Vater auszahlen lassen könnte und das kindergeld

@Lovelygirlll99

Deine Eltern sind auf jeden Fall für Dich zuständig, bis Deine erste Ausbildung abgeschlossen ist, ebenso kannst Du Dir das Kindergeld auszahlen lassen. Inwiefern Dich Deine Eltern unterstützen können, weißt Du ja wohl selbst am besten.

Was möchtest Du wissen?