Über Wochenende Auto mieten anstatt eigenes Auto nehmen?

13 Antworten

ich verstehe, dass hier Leute schreiben, die Autos haben und nicht zugeben wollen, dass das eigenes, wenig benutztes Auto, teurer als Mietwagen ist.

Was sind das für Argumente, dass Mietwagenfirma Geld verdient. Natürlich verdinen sie Geld aber nicht am WE sondern, weil das Auto am Tag 100 € Kostet und auch in der Woche benutzt wird. 30x100x12=36000. Es ist selbstverständlich dass man dabeit Geld verdient, auch wenn man Wertverlust von 15000 im Jahr in Kauf nimmt (obwohl normalerweise die Autos schon nach halbem Jahr verkauft werden, sprich nach einem Wertverlust von 15%-20%).

Eigenes Auto: -Steuer, -Versicherung, -Parkplatz, -Wertverlust, -Das Geld arbeitet nicht, sprich ist eingefroren, -Ersatzteile, wenn man älteres Auto hat, -TÜV

beim Mietwagen: -Gebühren, -Zusätzliche Versicherung alles andere entfällt,

klar, wenn das Auto jedes WE gemietet wird, lohnt sich der Spaß nicht mehr, besonders wenn man älteres Auto hat, das noch gut im Schuss ist, kann man es nicht mit dem Mietwagen vergleichen.

Stellt euch vor, dass ihr diese 15.000 oder 20.000 €, die ihr in ein neues oder Jahreswagen investiert nimmt und statt in ein Auto, in eine mit 4-5 % verzinste Anleihe packt?. Bei 5 % und 20.000 € habt ihr 1000€ Gewinn gemacht und nach dem Vesteuern (hängt davon ab ob man Freibetrag augeschöpft hat oder nicht) habt ihr immer noch genug Geld um sich jeden Monat ein Auto zu mieten und das sogut wie kostenlos. Spätestens dann rechnet ihr noch inflation ab und ihr kommt immer noch billiger als mit dem eigenem Auto, weil wie man schon weiß verilieren die Autos nicht 2 oder 3 % am Wert im Jahr sondern bis zu 45 % in den ersten 3 Jahren (ADAC Bericht 2007/2008).

Also bitte, stellt erst richtige Randbedingungen und liest die Frage richtig.

Wie gesagt, man kann nicht alte gut erhaltene Autos mit wenig Reparaturen mit neuen Mietwagen vergleichen. Jeder der das macht versteht nichts von eingenen Finanzen. Man soll immer neue Autos mit neuen Mietwagen vergleichen, weil es keine alte Mietwagen in DE gibt.

Sehe das gerade selbst, es kann unter Umständen schon günstiger sein zum Runterschrubben einen Mietwagen zu nehmen. Nur sollte man da eben einen günstigen und keinen Premiumanbieter nehmen. Der Hintergrund der ist dass das Unternehmen in der Regel relativ kurzlaufende Leasingverträge hat und die Fahrzeuge für ziemlich wenig Geld bekommt. Der Sinn ist dabei die Fahrzeuge abzunudeln um die dann als junge Gebrauchte an den Mann zu bringen - es gibt viele Leute die einen Golf oder BMW möchten aber zum Neupreis sind die uninteressant. Also versucht man sie Leasingnehmern anzudrehen, Privatleasing, Businessleasing, Mitarbeiterleasing.... und eben Mietwägen. Wenn so eine Mietwagenfirma Fahrzeuge kaufen sollte und auch das ist möglich - etwas selbst als Leasinggeber auftritt, bekommt sie Rabatte von denen Normalsterbliche und selbst Industriebetriebe nur träumen können. Für die Automobilhersteller ist das aber immer noch besser als die Fahrzeuge gleich auf Halde zu produzieren und dann etwa als Kurzzulassung loszuschlagen, wobei die immer noch zu teuer sein lönnen. Gerade mit Sondertarifen bekommt man viel Mietwagen fürs Geld, und das vielleicht noch ohne Kilometerbegrenzung. Da mag es dann sinnvoll sein sich lieber ein kleineres Auto zu kaufen und ggf. auf andere Verkehrsmittel wie Bus, Bahn, Flugzeug, Taxi und eben den Mietwagen auszuweichen. Und wenn man sich beim Restalkohol verschätzt ist sogar Taxi richtig billig ...

Ich miete seit Jahren ein Auto für meinen Urlaub weil :

ein Astra mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung  alle Kilometer frei hat mich beim letzten Urlaub  29,-- €  pro Tag gekostet. Von diesen Kosten ziehe ich  pro Tag 17 € für eine Garage die ich in Spanien für mein Auto brauchen würde ab. Mindestens 100 lt. Sprit spare gegenüber meinen Auto. Wenn ich jetzt noch die Kosten an Verschleiß bei 3.000 km abziehe dann kostet ein Leihwagen nicht viel. Eine kleine Beule an meinen Auto wäre teurer.

niemals. denn egal wie du es drehst, der autovermieter verdient immer mit. aus deiner tasche natürlich, und das kannst du sparen indem du dein eigenes auto nutzt.
anders sieht es natürlich aus wenn du privat einen ferarri hast und dir fürs wochenende ein smart mietest. dann ist der smart günstiger, steht aber auch in keiner relation zu deinem auto

Nein, wieso sollte das billiger sein? Den Sprit musst du ja ohnehin selbst zahlen, im Mietwagen wie im Privatauto.

Dazu kommt, dass du im Mietwagen nur eine bestimmte Kilometeranzahl zur Verfügung hast, die zum Grundpreis (deinen genannten 90€) gehören. Jeder weitere Kilometer kostet je nach Fahrzeugtyp 12-20 Cent extra.

Ich verstehe nicht, wie du darauf kommst dass der Mietwagen günstiger sein könnte.

Was möchtest Du wissen?