Über tüv Prüfer beschweren?

5 Antworten

du mußt nur herausfinden, von WELCHEM TÜV der prüfer war. das müßte dir deine werkstatt sagen können. es gibt ja deutschlandweit diverse "einheiten". z. b. tüv nord\tüv rheinland usw. dann schreibst du eine beschwerde an den richtigen verein. ICH würde das einfach erst mal per e-mail machen und um eine schriftliche bestätigung darüber bitten, dass sich der zuständige sachbearbeiter um den fall kümmert.

Von welcher Organisation kam dieser Prüfer? War es tatsächlich der TÜV? Oder Dekra? Oder KÜS? oder ein freier Sachverständiger? Das solltest Du uns schon vorher mitteilen!

Du schreibst, es handele sich um einen freien Sachverstaendigen. Der kann natuerlich selbst entscheiden, welche Auftraege er annimmt und welche nicht.

Es war ein freiher Sachverständiger. Das Fahrzeug ist nicht angemeldet und die Werkstatt ist 50m von mir entfernt, deswegen habe ich es dahin geschoben um mir die Kurzzeitkennzeichen zu sparen. dafür muss ich nämlich 56km fahren und dann noch zu nem vernünftigen tüv auch nochmal 44km. deswegen wollte ich ihn nicht "einfach" woanders machen.

Um es erstmal auf den rechtlichen Punkt zu bringen: Die Organisation die in einem Bundesland die "Technische Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr" unterhält (im westen einer der TÜV im Osten DEKRA haben AN DER PRÜFSTELLE eine Prüfpflicht und dürfen die Prüfung nicht ablehnen. Alle Überwachungsorganisationen (in den Werkstätten dürfen nur Überwachungsorganisationen prüfen) haben dagen ein Prüfrecht, heißt sie dürfen Dein Fahrzeug prüfen, brauchen es aber nicht. Aber vielleicht hast Du ihn auch nur falsch verstanden. Möglicherweise hat der Prüfingenieur an Deinem Quad Dinge gesehen, oder vermutet, die nicht i.O. sind und hat es deshalb abgelehnt. Sicherlich sollte jeder Prüfer alles prüfen können, aber die Praxis ergibt es, dass manche Prüfer ausschlißlich in Pkw Werkstätten kommen, und eben keine oder wenig Erfahrungen mit anderen Fahrzeugarten haben, eben Lkw Quad ... Vielleicht will der Prüfer Dir auch nur die Prüfqualität bieten, die Du für dein Geld erwarten kannst, und er Dir in dem Moment nicht bieten konnte, dann ist es doch OK, wenn er es ablehnt. ansonsten mußt du Dich erkundigen, wer dort prüft und kannst Dich dann an dessen Organisation wenden. Aber bei GTÜ und KÜS haben die keinen direkten Vorgesetzen, weil sie freiberuflich tätig sind, da kannst Du auch ein Bier trinken und schmollen, das kommt auf's selbe raus.

Was möchtest Du wissen?