u25 zuhause rausgeschmissen alg 2

1 Antwort

Wenn das gemeinsame Zusammenleben nicht mehr möglich ist, dann wird der Jobcenter dir unter die Arme greifen. Natürlich. Du musst nur hingehen und erst mal Kontakt mit denen aufnehmen. Danach darfst du dir eine Wohnung suchen, die aber preislich in dem vom Amt gesteckten Rahmen sein muss. Wenn du eine Wohnung gefunden hast, dann nimm den noch nicht unterschriebenen Mietvertrag und lege ihn dem Jobcenter vor. Die entscheiden dann anhand des Mietvertrages, ob du die Wohnung haben kannst. Und dann geht es alles Schritt für Schritt weiter. Deiner Mutter kann die Finanzierung deiner Wohnung ja gar nicht mehr zugemutet werden. Deswegen schon wirst du Hilfe bekommen.

Was möchtest Du wissen?