Tüv überziehen / Polizeikontrolle

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst heisst das nicht TÜV sondern HU, der TÜV ist lediglich ein Verein der lange Zeit beinahe ein Monopol auf HU-Untersuchungen hatte und die HU deshalb oft TÜV genannt wird.

Die Gültigkeit der HU ist nun zwar abgelaufen, aber der Betrieb eines Fahrzeugs mit abgelaufener HU ist bis 2 Monate darüber straffrei. Was in dieser Zeit höchstens passieren könnte wäre deshalb angehalten zu werden und einen Mängelbericht zu erhalten. Ich meine dann noch 2 Wochen zu haben um entweder die Beseitigung der Mängel nachzuweisen (beseitigt müssen sie eigentlich sofort werden) oder das Fahrzeug stillzulegen (abmelden). Im Fall eines Unfalls kommt evtl der Verdacht auf dass am Fahrzeug keine HU gemacht wurde weil es nicht Verkehrssicher ist und dies wird nachgeforscht. Aber auch mit gültiger HU kann das Fahrzeug seine Verkehrssicherheit verlieren und man verhält sich grob fahrlässig wenn man dann weiter fährt.

So wie es aussieht warst Du wohl sogar zwecks der HU beim TÜV. Dann hast Du von denen einen Mängelbericht und damit einen Nachweis darüber dass Du um eine gültige HU bemüht bist und das Fahrzeug nicht Verkehrsunsicher ist (ich gehe Mal davon aus, sonst hättest Du dies wohl mit angegeben). Für den Fall einer Polizeikontrolle kannst Du denen den Bericht zeigen und für Gewöhnlich wollen die dann auch Nichts mehr (es sei denn dass noch Was vorliegt).

Du darfst bis zu 2 Monate „kostenlos" überziehen. Also darfst du mit dem Auto noch bis Ende Mai fahren! Ab 01. Juni kostet es dann 15€!

8 Wochen. Wenn der Tüv mehr als 8 Wochen abgelaufen ist, muss der Tüv eine vertiefte und teurere Untersuchen durchführen. Demnach solltest du bis 8 Wochen Überzeihung keine Probleme mit der Polizei bekommen...

Bis Ende märz zum Tüv...wenn du durchgefallen bist und der dich nicht stillgelegt hat hast du noch einen Monat...aber nur wenn du im märz da warst.

Was möchtest Du wissen?