Türkische Staatsbürgerschaft ablegen oder Freikaufen?

9 Antworten

sorry, aber selten so einen quark gelesen. seit wann kann man sich einfach so aus einer staatsbürgerschaft freikaufen? man kann sich ganz oder teilweise aus dem wehrdienst freikaufen bzw. verkürzen, das ist richtig. ich habe selbst meinen verkürzten grundwehrdienst in der türkei abgeleistet und da fragte dann auch so ein schisser bei einer versammlung einen ranghohen und hochdekorierten offizier, der u.a. auch in bosnien und afghanistan war, ob wir denn im kriegsfall auch an die front müssten. die antwort war kurz und knapp. er sagte wortwörtlich, dass im kriegsfall erstmal die armee für die verteidigung zuständig ist, danach dann reservisten, dann jandarmerie, dann die polizei. danach kämen dann die zivilisten und frauen. am ende der kette kämen dann die waschlappen, die in aller welt leben (europa, amerika, australien, usw.). das sind sozusagen die auslandstürken. das nur mal dazu, damit man als hier lebender türke versteht, dass die türkei nicht auf ein paar im ausland lebende türken angewiesen ist und die doch lieber hier bleiben sollen, bevor sie im kriegsfall noch sich selbst oder einen kameraden verletzen. schließlich sitzt man da nicht vor der spielkonsole und spielt battlefield.

es wird definitiv niemand irgendeinen hier abholen dürfen oder können. das ist kompletter unfug. türken verbreiten gerne so einen quatsch, weil sie irgendeine halbwahrheit vom nächtbesten tomatenhändler mitbekommen haben. und das auch nur mit einem ohr.

ob man sich nun aber aus angst oder angeblich mangelnder bindung zu seinem land nun aber die staatsbürgerschaft wechseln will, ist eine ganz andere sache. ich sage deinem freund aber nur eine sache: egal wie er sich entscheidet. er wird hier immer türke bleiben. da kann er auch den deutschen pass haben, sich hans nennen und die haare blond färben. welche vorteile würde ihm das bringen? und was ist wenn dann in 15 jahren in europa ein krieg ausbricht? wechselt er dann wieder die staatsbürgerschaft?

dein freund braucht auf alle fälle keine angst haben, dass irgendwelche agenten ihn im kriegsfall abholen oder ihn in die türkei entführen.

Entführung ist ein Deutschland eine Straftat, da ist es unerheblich welche Gesetze in anderen Ländern gelten. Sollte soetwas probiert werden, wäre diplomatisch die Hölle los.

Wenn es diese Regelung in der Türkei überhaupt gibt, dann könnte das, meiner Meinung nach, nur in zwei Fällen umgesetzt werden.

  • Bei einem Aufenthalt der entsprechenden Person in der Türkei, da gilt natürlich türkisches Recht.
  • Falls es ein sehr obskures bilaterales "Auslieferungs-Abkommen" diesbezüglich mit Deutschland gäbe. (Ziemlich ausgeschlossen, vor allem bei doppelter Staatsbürgerschaft)

Ich glaube du bringst hier einiges gewaltig durcheinander bist du im Moment einfach gestresst oder allgemein etwas durcheinander?

Bürger der Türkei müssen ihre Wehrpflicht leisten ob sie nun in Deutschland leben oder nicht. Es gibt aber die Möglichkeit sich davon de facto frei zu kaufen aber ich bezweifl das da 2000 euro ausreichen.

Klar ist auch die Möglichkeiten des türkischen Staates türkisches recht in Deutschland durchzusetzen (sprich in Deutschland lebende Türken tatsächlich zur Armee einzuziehen) sind stark begrenzt allerdings spätestens bei der Einreise in die Türkei wird die Person massive Probleme bekommen.

Mein Rat ist einfach als stolzer Türke wenigstens ein paar Monate seinen Land in der Armee zu dienen

Da kann ich dir ganz klar sagen:

Die Türkei darf hier niemanden einfach mitnehmen

Durfte offiziell auch die Stasi nicht. Aber die die sie wollten, haben sie doch irgendwie bekommen ...

@XBochumerJungeX

Das würde außenpolitisch zu hohe Wellen schlagen.

Die Türkei wird wegen einem Wehrdienstler nicht den Geheimdienst bemühen.

Die Türkei hat nicht das mindeste Recht oder auch nur den hauch einer Möglichkeit, Personen aus Deutschland mitzunehmen. Allenfalls könnte sie solche Personen entführen. Das wiederum würde aber schnell zu einer massiven beeinträchtigung der beziehungen zwischen der EU und der Türkei führen und im gefolge zu einem totalen Zusammenbruch der ohnehin maroden türkischen Wirtschaft.

Allerdings könnte bei Reisen in die Türkei man damit konfrontiert werden, als türkischer Staatsbürger zum Militär eingezogen zu werden und erstmal nicht nach Deutschland zurückkehren zu dürfen. Das wiederum könnte zum Verlust der deutschen Aufenthaltsgenehmigung führen.

Was möchtest Du wissen?