Trunkenheit am Steuer, Verkehrsstraftat, Vorladung Polizei

5 Antworten

Ich denke nicht - im Gegensatz zu den anderen - dass es sich um einen neuen Tatvorwurf handelt, wahrscheinlich musst du eine Abstinenz nachweisen oder nicht? Und wahrscheinlich wird es darum gehen.

Zudem sollst du denen noch Dokumente abgeben wie den Führerschein. Vielleicht wollen die dich auch nochmal erkennungsdienstlich behandeln etc..

ich bin einmal mit alkohol angehalten worden, und darf ja jetzt sowieso kein auto mehr fahren, wieso muss man da abstinenz nachweisen? und erkennungsdienstlich behandeln, meinet wegen. ich habe zwar einen fehler gemacht, bin aber deshalb noch kein verbrecher, fühle mich zumindest nicht so. obwohl mein verhalten ein fehler war den anderen mitmenschen gegenüber.

Du schreibst nicht wer die Verkehrsstraftat begangen haben soll.

Also: wer , was, wo, wie, warum, das sind die Punkte die du uns erst genau nennen musst um eine präzise Anwort zu bekommen.

Es steht alles auf dem Schreiben. MfG

das ist aucgh eine komische vorladung. da steht nicht das ich beschuldigter oder zeuge bin oder ähnliches. der brief ist an mich gerichtet und da steht nur folgender satz, sie werden gebeten in der angelegenheit verkehrsstraftat unter vorlage dieser mitteilung vorzusprechen. es sind mitzubringen gültige ausweisdokumente und ihren führerschein

ich bin echt ratlos...

@LOL8877

Ist die Vorladung wirklich von der Polizei?

Vorladungen der Polizei kannst du ignorieren oder auch nicht. Es bleibt deine Entscheidung.

Du brauchst nicht persönlich zu erscheinen, du kannst dich auch schriftlich äussern.

Rufe einfach an.

Fragen kostet nichts, wenn dir nicht gesagt wird was wirklich los ist, dann gehst du einfach weiter zur Arbeit. MfG

@Tronje2

ja die ist definitiv von der polizei

meinst du die haben mir vielleicht die einladung geschrieben damit ich meinen führerschein abgeben muss warum sollten die sonst reinschreiben es sind mitzubringen perso und führerschein.

@LOL8877

Aber wie kann das sein? Ab 1.1 Promille begeht man eine Straftat und der Führerschein wird einem sofort entzogen. Hast du den Schein danach wiederbekommen?

@CarlRatis

nein ich hatte keinen dabei

@LOL8877

Du bist hoffentlich nicht mehr gefahren! Das wäre dann eine neue Straftat, auch wenn du den FS noch hast.

Im Bussgeldverfahren läuft die Zeit des Fahrverbotes erst ab dem Tag an dem du den FS abgegeben hast. Nun bin ich mir nicht sicher, ob dies auch im Strafverfahren so sein kann.

Damit steht fest, dass die Polizei, im Auftrag des Gerichtes, deinen FS beschlagnahmen wird. Wenn du ihn nicht freiwillig abgibst ist es möglich, dass das Gericht eine Durchsuchung anordnet.

Mein Rat: Fass den FS an wie eine heisse Kartoffel und gib ihn ab. In meiner Region wärst du den FS, auch wenn du ihn nicht bei dir gehabt hättest, schon bei der Blutentnahme los geworden.

Du denkst du bist ein Cleverle. Bei der zweiten Verurteilung denkst du das nicht mehr. MfG

@Tronje2

danke für deine antwort. nein werde kein auto mehr anfassen bis die zeit rum ist, der lappen iset aber leider verloren, ich meine auch die karte in physischer form

Wenn deine Straftat per Gericht verhandelt wurde, ist dieses kein Anlass mehr dich deshalb bei der Polizei vorzuladen. Es handelt sich dann um eine neue Straftat. Was steht denn auf der Vorladung, wirst du als Zeuge oder als Beschuldigter vorgeladen? Vielleicht wurdest du als Zeuge benannt!

nein da steht nichts wegen beschuldigter oder zeuge. der brief ist an mich gerichtet und da steht: sie werden gebeten in der angelegenheit verkehrsstraftat unter vorlage dieser mitteilung vorzusprechen. es sind mitzubringen gültige ausweisdokumente und ihren führerschein

vielleicht ist das ein termin wo ich den führerschein abgeben muss. oder gibt man den wo anders ab?

Das ist gut möglich . Den Führerschein gibt man bei der Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht oder Bußgeldstelle ab. Es kann möglich sein, dass die Polizei vom Gericht über die Staatsanwaltschaft beauftragt wurde, den Führerschein einzuziehen, zu mal du ihn ja abgeben musst.

Die MPU ist dir sicher. Was das andere soll? Keine Ahnung. Ich würde vorab mal dort nachfragen.

Polizeilichen Vorladungen muss man übrigens nicht Folge leisten. Sie machen dann einen Vermerk und es geht ans Gericht weiter.

Kann es sein, dass bei dir noch zusätzlich etwas verhandelt wird? Gefährdung von Personen etwa oder Widerstand?

mir ist nciht bekannt das noch etwas verhandelt wird, es gab zwar ganz schön diskussion mit der polizei, aber dann würde in der vorladung ja stehen beschuldigter wegen wiederstand gegen die staatsgewalt. und ich habe ja auch ncihts wirklich gemacht. bei mir steht nur vorladung wegen verkehrsstrftat

@LOL8877

ein Anruf dort sollte für Aufklärung sorgen. Kann ja auch ein Irrtum sein.

Wenn die Polizei eine Vorladung verschickt handelt es sich zu 100% um einen neuen Tatvorwurf!*

*Fahren ohne Fahrerlaubnis, weitere strassenverkehrsgefärdung etc.

jetzt machst du mir aber angst. ich habe nichts weiter gemacht. kein auto mehr angefasst. kann es nciht einfach sein das ich meinen führerschein an dem tag abgeben muss und deshalb eine vorladung bekommen habe?

Was möchtest Du wissen?