Trotz Haft bewährung?

4 Antworten

Eher nicht, aber enen Stafzusammenzug möglicherweise. D.h. das die Strafe beider Verfahren in eine umgewandelt werden, von der du dann ja schon einen Teil abgesssen und dich dabei gut geführt hast. Geldstrafe halte ich für ausgeschlossen.

Wann genau das zulässig ist, weiß ich nicht, und ohne Details könnte ich da ohnehin nix sagen. Bei einem Strafzusammenzug würdest du auch die Möglichkeit auf Halbstrafe haben.. Dein Anwalt kann wird dich informieren.

Ich drück dir die Daumen, bau keinen Scheiß im offenen Vollzug. Dann sind deine Chance auf eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung auf jeden Fall gut. Und arbeite auch an dir, damit du begreifst, was dieser Betrügerei für ein Sch... ist. Gibt keine Gewinner bei der Sache.

Bei einem Strafzusammenzug würdest du auch die Möglichkeit auf Halbstrafe haben..

Wecke keine falschen Hoffnungen, Halbstrafe ist ausgesprochen unwahrscheinlich.

Die Wahrscheinlichkeit einer Bewährung geht gegen null. Zunächst sprechen die Vorstrafen dagegen. Deine derzeitige Inhaftierung kommt auch noch dazu, wie willst Du da Bewährungsauflagen erfüllen. Dann kommt es auch noch darauf wie lange du bekommst.

Schau erstmal was da noch dazukommt, beantrage danach einen Strafzusammenzug, laß Dir im offenen Vollzug nichts zuschulden kommen, und freue Dich über eine wahrscheinliche Entlassung auf Bewährung, zum Zweidrittelzeitpunkt.

Wenn der Betrug während Haftzeit gewesen ist,keine Chance.

Der Betrug hängt mit den anderen 13 verfahren zusammen war alles vor meiner inhaftierung

@berko18738

Das Problem wird sein das es nach eine Gerichtverhandlung wahr.

@berko18738

Keiner hier kann die Schwere deiner Taten einschätzen. Kläre das mit deinem Anwalt.

Bei 14 Verfahren noch auf Bewährung+Geldstrafe zu hoffen halte ich schon für fragwürdig-wie willst du dem Richter Reue zeigen und Besserung versprechen?

Unwahrscheinlich. Ich denke, du hast dich bereits bewährt: Als unbelehrbarer Krimineller.

Alles klar ;) Danke.

Was möchtest Du wissen?