Trennungsjahr, Hartz 4

4 Antworten

1.) Das Trennungsjahr beginnt erst ab dem Tag zu laufen,an dem die Scheidung eingereicht wurde !!! Das Einkommen spielt hier keine Rolle,wenn Du Dir keinen Anwalt leisten kannst,beantragt der für Dich Gerichtskosten Beihilfe und Du zahlt gar nichts dafür. 2.) Er ist in einer eigenen Wohnung gemeldet,also kann Dir keiner was und wenn Er jeden Tag zu Besuch kommen würde.

Denke, dass deine Zweifel unbegründet sind. Du bekommst bestimmt aufstockende Leistungen, schließlich kannst du ja seine Besuche begründen, denn ihr habt ja ein gemeinsames Kind und es ist ja sein gutes Recht seinen Sohn zu besuchen, da kann auch kein Amt Einspruch erheben....

Hallo,

ich verstehe die Frage jetzt nicht wirklich... aber wenn es darum geht, dass Ihnen eine Beziehung mit Ihrem Mann nachgeredet wird, dann kann ich Ihnen helfen: Sie brauchen sich gar keine Sorgen zu machen..... Sie bekommen ganz bestimmt kein Problem mit dem Amt. Mein Vater besucht mich auch oft, obwohl meine Eltern getrennt sind. Wir hatten noch nie Stress mit dem Amt deswegen. Auch wenn Sie noch nicht geschieden sind, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen... Alles Guute für Ihre Zukunft!!

VanillaQueen

Im Trennungsjahr müssen die jeweiligen Lebensbereiche in "Tisch und Bett" getrennt gehalten werden. Wenn diese Voraussetzung erfüllt ist, sollte der Anerkennung des Trennungsjahres, nichts im Wege stehen. Um die Kosten für die Scheidung gering zu halten, könntet ihr euch einvernehmlich scheiden lassen. Dann benötigt ihr nämlich nur einen Anwalt, müsst euch aber über die wichtigsten familienrechtlichen Aspekte einig sein oder werden. Für die anwatliche Vertretung kann man auch Verfahrenskostenhilfe beantragen. Ausführlichere Information zum Thema einvernehmliche Scheidung, die man auch online beantragen kann, bietet die unter anderem die Seite von Scheidung Online: http://www.online-scheidung-anwalt.de/scheidung-online-informationen/ .

Was möchtest Du wissen?