Trennung: Muss ich die halbe Miete zahlen, obwohl sie mich rausgeworfen hat?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deiner Nochfrau gegenüber bist Du, da sie Dir ja offensichtlich die Nutzung der gemeinsamen Wohnung entzogen hat, nicht zur Zahlung anteiliger Miete verpflichtet.

Aber, da Du als Hauptmieter im Vertrag stehst, dem Vermieter gegenüber. Sollte es zu Mietrückständen kommen kann sich der Vermieter zu 100 % mit seiner Forderung auch an Dich wenden/halten.

Die Einnahmen aus der Untervermietung, das ist richtig, müssen von der Miete abgezogen und als Einkommen versteuert werden. Darauf solltest Du Deine Ex mal so nebenbei hinweisen.

Aus meiner Sicht bringt hier nur die gemeinsame Kündigung des Mietvertrages was.

Sollte Deine Ex einer Kündigung nicht zustimmen (sie unterschreiben) mußt/kannst Du ihre Zustimmung einklagen.

Es gäbe da noch die Entlassung aus dem Vertrag. Aber hier muß neben den Hauptmietern auch der Vermieter zustimmen.

bevor ich ausgezogen wäre hätte ich den mietvertrag gekündingt,allerdings hätte deine frau die kündiging mit unterschreiben müssen.denk dran du hast zwei mietverträge unterschrieben,der selbstbehalt ist nur die pfändungsfreigrenze.

Setze einen kleinen Zweizeiler an die Hausverwaltung auf, bitte um einen Termin zur Streichung aus dem Mietsvertrag und gebe an, seit wann Du da nicht mehr wohnst und wo sich Deine neue Meldeadresse befindet. Sobald dieser durchgeführt ist bist Du rechtlich auf der sicheren Seite. Leider hat Deine Ex noch die Fäden in der Hand, da sie recht hat.. Du stehst im Mietvertrag. :S Noch ein wenig anders sieht es aus, wenn Du nicht bei einem Freund untergekommen bist, sondern bereits eine eigene Wohnung angemietet hast. Dann könnte, wenn sie Dich vor Gericht ziehen sollte, das Gericht feststellen, das Du ab dem und dem Zeitpunkt eine eigene Wohnung hattest. Aber wende Dich schnellstmöglich an die alte Hausverwaltung!!

eine andere Wohnung befreit nicht von vorstehenden Mietvertrag

"Setze einen kleinen Zweizeiler an die Hausverwaltung auf, bitte um einen Termin zur Streichung aus dem Mietsvertrag "

Was soll das bringen, da die Ehefrau dem offensichtlich nicht zustimmen will und stattdessen auf der Mietzahlung beharrt???

Aus einem Mietvertrag kann man sich nicht streichen lassen wie aus einer Mitgliederliste eines Vereins.

Verlässt ein Ehepartner die gemeinsame Wohnung, muss beiden klar sein, dass grundsätzlich beide auch noch zur Mietzahlung verpflichtet bleiben. Die Ehegatten sind Gesamtschuldner und daher durch den Mietvertrag weiterhin dem Vermieter verpflichtet. Dies bedeutet, dass der ausziehende Ehegatte gegenüber dem Vermieter auch weiterhin die Miete zahlen muss.

Für das Verhältnis der Ehepartner untereinander kann sich aber ergeben, dass der in der Wohnung verbliebene Ehepartner die Miete allein zu tragen hat.

Wenn du da nicht mehr wohnst, wozu solltest du dann IHRE Miete zahlen???Nein also.

er hat den mietvertrag mit unterschrieben!

@husky70

immer wieder erschreckend was sich da an Halbwissen artikuliert

"Wenn du da nicht mehr wohnst, wozu solltest du dann IHRE Miete zahlen???"

Weil er immer noch einen gültigen Mietvertrag für diese Wohnung hat.

Was möchtest Du wissen?