total nerviges Hundegebell

4 Antworten

... wenn alles nichts geholfen hat, hmmm - was machen ? Hundegebell zu allen zeiten ist nevig, nimmt mir dei Ruhe, mein Kind wacht davon auf, und ich auch  - also - ich werde dann mal sehen obs in Fleischbällchen eingelegte Schalfmittel für den Kläffer gibt .... was soll's .....

irgendwelche Assis sind

Was ist das denn für eine Aussage? Du kennst die Leute doch gar nicht.

Ich hab noch nie gehört, dass Hundegebell im Garten verboten sein soll.

Auch wenn Du es nicht machen willst: Ein persönliches Gespräch hilft immer am besten.

Naja da spricht einiges dafür, der Garten ist ungepflegt, verwuchert und Zigarettenstummeln sind auch genug herumgelegen voriges Jahr... was mir aber egal ist, sollen machen was sie wollen, ist ja nicht mein Garten.

Schon klar, dass ein persönliches Gespräch am Besten ist, aber da ich das umgehen will, hab ich auch meine Frage hier reingestellt. Versteh mich nicht falsch, ich will weder Irgendjemanden fertig machen oder sonst was, oder das sie den Hund hergeben müssen. Ich will einfach, dass sie den Hund erziehen oder sich drum kümmern und ich meine Ruhe hab. Das ein Hund ab und zu bellt ist mir zu 100% klar da ich selber lang einen hatte, aber die ganze Zeit rumkläffen? Sorry aber das ist echt nicht normal Eine Abmahnung oder Verwarnung würde hier sicher helfen. Darum wollte ich wissen, ob jemand Erfahrung mit solchen Situationen hat.

@Dropsiii

Dann sags ihnen doch.

Hallo, dieses Problem kenne ich auch aus meiner Nachbarschaft. Nervig!

Ich beschäftige mich täglich mit derartigen Konflikten zwischen Nachbarn und denke, dass ich Dir helfen kann. Melde Dich doch mal bei mir und dann quatschen wir genauer darüber. Dabei kann ich Dir dann auch erzählen, wie meine Hilfe aussehen würde. Vielleicht gibt es ja auch noch andere Dinge, die Dich an den Nachbarn stören. Diese könnten wir dann auch gleich "mitbearbeiten". Freue mich über Deinen Anruf.

Viele Grüße 030-32 77 14 158

Wenn du nicht mit ihnen sprechen willst , dann schreib einen Brief , vielleicht findest du auch noch Nachbarn denen es genauso geht wie dir , sammel Unterschriften und dann ab in den Kasten .

Sollte sich danach nichts ändern ist das Ordnungsamt dein Ansprechpartner .

Ich hatte das gleiche Problem wie du , nach 1-2 Stunden bist du echt runter mit den Nerven, könntest A..k laufen ;o(

Hier noch ein hilfreicher Link für dich :

http://www.essen.de/de/Rathaus/Aemter/Ordner_32/Hundegebell.html

Mitwohnung/ Garten

Hallo zusammen,

bislang war ich nur stiller Mitleser, abernun brauch ich mal die Meinung anderer. Wir sind im Mai 2011 in eine Dachgeschosswohnung eines 4 Familienhauses gezogen. Zu diesem Haus gehört ein Grundstück von ca 600qm. Also wir damals hier iengezogen sind war hier von keinem Garten die Rede..naja die Rede schon aber gesehn hat man nix..alles total verwildert, lauter Brenneseln und Brombeern bis rüber zu den Nachbarn....Wir haben den Garten dazugenommen und es steht auch direkt im Mitvertrag..der Garten von von uns angelegt, gepflegt und Alleinnutzung. Alles gut und schön...3 Wochen nach Einzug ist unser Vermieter in Insolvenz gegangen. Im ersten OG wohnt eine Familie. Diese Familiewohnt schon 2 Jahre länger hier und nachdem ich die ersten 100qm fertig hatte.( Meinen Sommerurlaub dafür geopfert ).also alles umgegraben..Hochbeet angelegt..Rasen gesäht..kam und meinte sie hätte auch 300qm im Mietvertrag stehen..so das war 2011..Ansprechpartner hatte ich niemand..Insolvenzverwalter wollte damit nix zutun haben..und die Familie hat auch nie wieder was gesagt. So 2012 das selbe Spiel ich komm im Frühjahr mit den ersten Blumen zum einpflanzen..steht der Ehemann im Garten vormir was ich mir erlauben würde...tralala...und wieder stillschweigen das restliche Jahr...Hier haben wir auch rausbekommen das der Wasseranschluß im Garten alleinig auf unseren Wasserzählung der Wohnung gehört..also wir zahlen auch das Wasser komplett allein..in den Nebenkosten wird auch nix vom Garten auf andere Mieter umgelegt. So im Herbst 2013 hat dann unser Haus einen neuen Besitzer gefunden und natürlich habe ich das Garten Thema angesprochen und er meinte nur..machen sie sich keinen stress...das bleibt alles so wie es ist nutzen sie Ihren Garten...gesagt getan...so nun heute erfahr ich das diese Familie erneut bei den Vermieter angefragt hat..wegen ihrem Gartenanteil...langsam bin ich es echt satt..

Egal nun zu meiner eigentlichen Frage..falls ich nun doch Garten abgeben muss..wie ist das mit dem Wasser das läuft ja auf mich..musses einen seperaten Weg zu denen Ihrem Garten geben..kann ich finanziell irgendwas machen...mittlerweile ist der komplette Garten in Schuß...alle Nachbarn friedlich weil nix mehr zu denen wächst...ach so langsam bin ich echt verzweifelt..möcht doch nur mal ein Jahr den Garten nutzen ohne im Frühjahr so ein STress zu haben...

Sorry für den vielen Text aber es musste mal raus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?