Titel verkaufen an dritte

5 Antworten

Vielleicht 10 bis 25 %, je nach dem wie hoch der Käufer die Chancen sieht an das Geld heranzukommen. Zu verhandeln wäre noch die Kostenübernahme für die Umschreibung des Titels auf den neuen Gläubiger, die bei € 100.000 nicht unbeachtlich sind, soweit nicht unter Ihrem Namen die Sache weiter verfolgt werden soll und sie aus der Sache komplett raus möchten.

kommt drauf an. wenn der schuldner alg2 bekommt und kurz vor der rente steht ist das ding wertlos da es nichts zu holen gibt. hat er ein gutes einkommen das gepfändet werden kann oder ein abbezahltes haus so bekommt da da vllt 50% des summe für.

Geldeintreiber bezahlen, je nachdem, wie die Chancen stehen, zwischen 20 und 50%. Mehr wird wohl kaum drin sein!

Lassen Sie den Titel einfach mal von Bachmann Inkasso prüfen ob etwas zu realisieren ist. Das kostet nichts und vielleicht ist ja was zu machen.

Vollstrechungstitel werden üblicherweise nur dann verkauft, wenn beim Schuldner nichts zu holen ist. Der Wert tendiert dann gegen Null.

Was möchtest Du wissen?