Thailand Geld abheben

3 Antworten

Hallo, die Verwendung der europäischen, deutschen Karten funktioniert fast immer, aber fast nie so unproblematisch wie in der Heimat. Zusätzliche Gebühren und ein oft eingeschränktes Verfügungslimit kann die Kartennutzung in Thailand unerwartet teuer machen. Die Auskünfte der eigenen Bank sind bezüglich der Kartennutzung in Thailand "grundsätzlich" nicht falsch, aber..... Wenn die Postbank von Sparkonto 10 kostenlose Verfügungen p.a. im Ausland zusagt, dann ist damit nicht ausgesagt, wieviel max. pro Verfügung im Ausland auch ausgezahlt wird, zudem Ihre Bank spricht immer nur von den eigenen Gebühren! Verlassen Sie sich auf gar keinen Fall auf nur eine Karte und lassen Sie sich auch beraten, wie Sie ggf. preiswert und schnell über einen in der Heimat angeforderten "Nachschlag" verfügen können. Notieren Sie sich die e-Mailadresse sec@loxinfo.co.th dort wird man Sie bei Problemen beraten und Ihnen auch weiterhelfen. Die dahinter stehende Firma ist spezialisiert, Kleinbeträge 100 - 300 Euro für ein ganz geringes Entgelt in Thailand auszuzahlen, mfg Hajobello

Kommt darauf, was für ein Karte du hast.

Eine Maestro-Karte ist grundsätzlich weltweit nutzbar, aus Sicherheitsgründen haben aber viele Banken ein niedriges Limit für Verfügungen außerhalb Europas gesetzt, das dann für die Dauer einer Reise entsprechend erhöht werden müsste.

Außerdem sollte man sich vorher bei seiner Bank über die Kosten informieren, denn da gibt es große Unterschiede. Mit der Postbank-Sparcard sind z.B. bis zu zehn Auszahlungen an Automaten im Ausland pro Jahr kostenlos möglich, ähnliches gilt für bestimmte Kreditkarten (z.B. DKB-Visa-Card).

Das sollte natürlich "Kommt darauf an..." heißen.

Alles richtig. Maestro geht ueberall in Thailand, V-Pay hingegen nicht. Muss er also erst einmal nachsehen, ob er nun Maestro oder V-Pay hat.

Zudem sei darauf hingewiesen, dass die thailaendischen Banken bei auslaendischen Karten 150 Baht (knapp 4 Euro) pro Abhebung berechnen. Das kommt also zu den Gebuehren der jeweiligen Heimatbank noch dazu. Die einzige Bank, die darauf wohl verzichtet, scheint die AEON Bank zu sein. Die hat aber nur sehr wenige Automaten.

Musst Du mal bei der Bank fragen. Viele Banken haben die Verfügbarkeit von Geld ausserhalb der EU in diesem Jahr geändert. Günstiger ist es eh, sich ne Kreditkarte für solche Reisen anzuschaffen. Evtl. sogar ne Gold-Karte, da ist gleich Auslandskrankenversicherung und Reiserücktrittsversicherung dabei. Wenn man's braucht, ist es ganz gut, wenn man's hat.

Was möchtest Du wissen?