Teufelkreis.. bei Eidesstattliche Versicherung..!?

11 Antworten

Natürlich weiß ich, was eine "Eidesstattliche Erklärung ist" - nur ganz kann ich deine Frage nicht verstehen. Hoffe, dass ich richtig liege, wenn ich dir sage, du musst die Erklärung abgeben, dass du nicht in der Lage bist, zu zahlen (wenn ich das mit dem Gerichtsvollzieher richtig verstanden habe).

Keine Angst vorm Gerichtsvollzieher und auch nicht vor der EV. Ich habe schon 4 mal eine abgelegt. Danach hast Du vor den Gäubigern erstmal weitgehend Ruhe, da sie alle davor zurückschrecken, weiterhin gutes Geld schlechtem Geld hinterherzuwerfen. Die EV ist eigentlich ein gute Sache für 'Schuldner.

nah so toll ist das auch wieder nicht tz

Also dreimal nichts dazu gelernt und die Gläubiger beschissen?

Gelegentlich wünsche ich mir in dem einen oder anderen Fall den Schuldturm zurück.

@Saarland60

Ich möchte lediglich dazu beitragen, Schuldner die Angst vor der EV zu nehmen. Solange man bei der Wahrheit bleibt und dem Gerichtsvollzieher keine Märchen erzählt ist man danach relativ gut dran, besser jedenfalls als ohne EV. Ein Insolvenzverfahren kann man ja auch noch anstreben.

Ruf den GV morgen 30 Minuten vorm Termin an und sag ihm, dass Du das Geld auftreiben kannst, er soll Dir bitte noch xx Tage Terminverschiebung gewähren (macht er im Normalfall auch) belüg ihm nicht sonst ist er sauer.

Wenn Du beim Gerichtsvollzieher die eidesstattliche Versicherung nicht abgibst, wird der einen Haftbefehl gegen Dich erwirken (aber keine Sorge, deswegen landest Du nicht auf der Fahndungsliste, die Polizei wird also nicht gezielt nach Dir suchen).

Das verschafft Dir ein paar Tage Zeit. Genügt diese Zeit, um den Kredit noch abzuwickeln, hast Du Glück. Wenn Du das Geld erst einmal hast, kannst Du damit die Schulden bei zumindest dem einen Gläubiger zahlen, die eidesstattliche Versicherung entfällt dann.

Reicht die Zeit nicht, um den Kredit abzuwickeln, hast Du ein Problem. In diesem Fall solltest Du die eidesstattliche Versicherung ablegen, denn ewig verstecken kannst Du Dich nicht. Deine Kreditwürdigkeit ist dann aber erst recht gleich Null. Du wirst auf lange Zeit keinen mehr bekommen.

es wird leider nicht bekannt, wie hoch die Forderung ist. Allerdings empfiehlt es sich zur Vermeidung der EV, dem Gläubiger-(Vertreter) eine geringe Ratenzahlung anzubieten. In den meisten Fällen wird daraufhin der EV-Auftrag zurückgenommen, da der Gläubiger auch weiss, dass du NACH Abgabe der EV 3 Jahre lang überhaupt nicht mehr an ihn zahlen wirst.

Was möchtest Du wissen?