Teppichboden erneuern in der Mietwohnung

10 Antworten

Ein Teppichboden ist nach 10 Jahren vollkommen abgewohnt. Die Verschleißzeit ist so fünf Jahre. Auch wenn du nicht beim Miterschutz MItglied bist, wird man dich speziell zu dieser Frage dort beraten.

Es geht um dein Geld, also mach das. Lass das vorerst mal mit dem Angebot einholen u.s.w. kümmere dich erst nmal um deine Rechte und Pflichten, bevor du dich abzocken lässt.

Setz dich für dich ein und setze dich durch, du schaffst das, dann kannst du auch nach dem Theater für das Geld einen Kurzurlaub machen. Anstatt es deinem Vernmieter als Weihnachtsgeld zu schenken.

Zum Anwalt und Mieterschutzbund sofort einschalten!

Nichts annehmen und deine Vertrag zum Gespräch mitnehmen.

Ich habe zum Glück eine Rechtsschutzversicherung für Mietrecht. Bei der Abnahme ist auch der Makler dabei und der sagte mir das ich mich mit 50% der Kosten beteiligen müsste.Der sollte es doch eigentlich am besten wissen was ich zahlen muss und was nicht .

@andyht

Gilt das denn auch wenn er sich Goldplatten auf den Boden legt?

Ich kann mir das kaum vorstellen. Dazu ist wichtig dass der Teppich 10 Jahre alt war. Eigentlich müsstest du wenn dann 50% des Wertes des alten Teppichs zahlen - nicht des Neuen.

Nach 10 Jahren dürfte der Teppich ohnehin als abgewohnt gelten. Sollte dem nicht so sein (Mieterbund-Anwalt gibt Auskunft), halte ich 10% auch für angemessener.

Davon abgesehen kann der Vermieter nur anteiligen Ersatz für einen gleichwertigen Teppich verlangen (keine höhere Qualität) und müsste obendrein akzeptieren, wenn Du ihn selbst verlegst. Ich würde ihm (solltest Du tatsächlich schadenseratzpflichtig sein) anbieten, den alten zu entfernen und zu entsorgen. Damit wäre Deinem Anteil am Schaden genüge getan.

Vielleicht hilft dir das:

Schäden an Teppichböden, die nicht auf normalen Verschleiß oder übliche Abnutzung beruhen, wie z. B. Rotweinflecke, Brandlöcher, Hundeurinflecke usw. muss der Mieter beim Auszug ersetzen. Bei den Kosten für de Neuverlegung eines Teppichs gilt der Zeitwert (LG Dortmund 21 S 110/96).Die Nutzungsdauer für Teppichböden liegt höchstens bei 10 Jahren (LG Köln 213 C 501/97).

Quelle: http://urteile-mietrecht.net/Teppich-Klebereste.html

Wenn der Teppich so alt ist, wird er dich nichts mehr kosten. Er hätte eh ersetzt werden müssen.

Ich habe den Schaden jetzt von einer Haftpflichtversicherung bezahlt bekommen.Sie hat den Schaden mit 150€ bezahlt.Dem Vermieter reicht das nicht ,er ist der Meinung ich müsste ihm noch min.250€ draufzahlen.Am Donnerstag habe ich die Abnahme der Wohnung ,dabei wir auch der Makler sein der mir die Wohnung angeboten hat und jetzt den Neuen Mieter dabei hat.Er sagte mir ich müsste dem Vermieter den Rest bezahlen den er verlangt. Ich finde es langsam unverschämt, der Makler sollte doch am besten wissen das ein über 10 Jahre alter Teppich keinen Wert mehr hat und ich höchsten 10 % der verlangten Summe zahlen müsste. Sollte es bei der Abnahme Ärger geben werde ich die Sache meinem Anwalt übergeben

Was möchtest Du wissen?