Telefonstreiche! Was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim nächsten Mal gehst du ran und sagst denen, dass du die Polizei schon eingeschaltet hast! Ist doch egal, ob du es gemacht hast oder nicht!

Genau das hätte ich auch vorgeschlagen.

Geh zur Polizei und beantrage dort den Antrag auf Aufhebung der Unterdrückung der Telefonnummern zu befürworten. Damit musst du dann zu deinem Telefonanbieter.

Von der Trillerpfeife würde ich abraten. Es kann mächtigen Ärger geben, wenn jemand einen Tinitus bekommt. Vieleicht mal beim nächsten Mal eine Taste drücken. Dann einfach murmeln: Fangschaltung aktiviert. Sie werden in der nächsten Zeit von meinen Anwalt Post bekommen.

Gib mal bei Google folgendes ein: "Bundesnetzagentur" dort kannst Du Nummern sperren lassen. Hier ist auch die E.-Mail Adresse dazu: www.rufnummermissbrauch@bnetza.de Viel Glück.

Ich würde bei unbekannter Nummer garnicht mehr abheben.Oder sofort auflegen,garnichts anhören.

Darf mein Hund im Brunnen eines öffentlichen Parks planschen?

Hallo,

seit fast einem Jahr gehe ich jeden Mittag mit einer großen schwarzen dicken Labradordame Gassi. Mitten in einem Park in der Stadt ist ein Springbrunnen, der zur warmen Jahreszeit angestellt wird. Labradore sind allgemein sehr wasserliebend, sobald der also an ist, springt sie rein, dreht ihre Runden, "beißt" in die Fontänen und planscht ein wenig. Jetzt in der warmen Jahreszeit ist das gerade für einen schwarzen Hund eine super Abkühlung. Ab und zu treffe ich auch andere Hundebesitzer, die das gleiche machen, doch kein Hund ist so begeistert wie meiner. Sie war deshalb auch schon einmal auf einem Photo in einem Artikel in der Zeitung, in dem es darum ging, dass der Springbrunnen wieder angestellt ist und sie die ersten Sonnen- und Wasserstrahlen genießt. Jetzt wo es wärmer wird, sitzen bei gutem Wetter oft Leute am Rand des Brunnens, sodass ich meinen Hund anleine, damit sie an der Stelle nicht vorbeiläuft und die anderen nicht nass werden. Man muss dazu sagen, dass der Hund absolut kinder- und menschenlieb ist, ist mit kleinen Kindern aufgewachsen und würde nie jemandem was tun.

Heute war ich dann ausnahmsweise mal nachmittags da und da es sehr warm ist, waren so ca. 3-4 Kinder in dem Brunnen, ebenfalls am planschen. Ich nehme also den Hund an die Leine und sie hatte kaum einen Fuß ins Wasser gesetzt, kommt ein aufgebrachter Vater zu mir an und fragt mich ob das mein Ernst sei... die darauf folgende Diskussion wurde etwas unschön, da er mir drohen wollte etc., aber egal. Er war der festen Überzeugung, dass der Brunnen ein öffentlicher Badeort sei, da die Kinder in der Überzahl sind (3-4 im Wasser, noch etwa 5 auf der Wiese drum rum). Ich habe ihm widersprochen, es steht dort nirgends, dass man da NICHT baden dürfte, weder als Mensch noch als Tier. Ich kann verstehen, dass man skeptisch ist, wenn seine eigenen Kinder dort baden und da ein großer Hund lang läuft, den man nicht kennt, aber ich hatte sie an der Leine und sie konnte 1m nach links und rechts laufen, um sich abzukühlen, war also nicht mal in der Nähe der Kinder.

Jetzt meine eigentliche Frage: Wie ist das rechtlich? Ich habe durch Googeln nichts gefunden, aber da dort kein Schild o.ä. angebracht ist, bin ich der Meinung, dass mein Hund genauso das Recht hat dort zu planschen, wie Kinder auch...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?