Telefonabzocke! Konto wechseln?

8 Antworten

Ersmal Kündigen das ist ganz wichtig , normalerweise Buchen sie nicht weiter ab , wenn sie merken das du die Abbuchung stornierst , das hat den Grund das sie jedesmal mit ca. 3€ belastet werden . Also warte erst mal ab , im schlimmsten Fall kannst du natürlich ein neues Konto eröffnen .

meinst du ich sollte morgen auch mal zur bank und fragen was die mir raten? :/

@Sushii

das ist noch nicht nötig, es ist ja noch nichts passiert , wenn du online Banking nutzt was Ich dir rate , dann kannst du jeden Tag problemlos deinKonto überwachen , die Frist für eine Rückbuchung liegt bei 6 Wochen , also hast du genug Zeit falls du mal nicht nachschaust für die Rückbuchung

@dissenterr
die Frist für eine Rückbuchung liegt bei 6 Wochen

8 Wochen für genehmigte, 13 Monate für nicht-autorisierte Lastschriften.

@dissenterr

Stichwort SEPA. Seit 19.07.2012.

Der Link ist leider nicht mehr aktuell.

@kevin1905

Die Fristen für SEPA sind, genauso wie SEPA selbst, erst ab Februar 2014 verbindlich ;-) Sein Link ist alles noch ein paar Monate gültig ;-)

@Ilikethat87

Seit 09.07.2012 gilt aber die SEPA-Richtlinie schon im Kern.

Banken dürfen ihren Kunden für die Benachrichtigung über nicht eingelöste Lastschriften nun wieder Gebühren abknöpfen (danke für das Schlupfloch im Urteil lieber VIII. Zivilsenat des BGH).

Auch weisen mittelweile immer mehr Unternehmen nur noch die Swift-BIC und die IBAN als Bankverbindung aus.

Ebenso müssen Banken auch nicht mehr die Kontodaten mit dem Namen des Inhabers vergleichen und haften auch hierfür nicht, wenn der Kunde einen Zahlendrehen hat.


Für die Ungläubigen unter euch: Ein Blick in § 675x, Abs. 4 BGB hätte es euch auch erzählt ^^

@kevin1905

Du hast schon Recht damit, dass die seit 2012 im Kern gilt.

Ich hatte nur gesagt, dass es noch nicht verbindlich ist ;-)

Wir haben so gesehen beide Recht.

Ich weiß jetzt aber nicht, was du mit dem §675x willst... Der gilt nur für autorisierte Lastschriften (also vom Zahlungspflichtigen genehmigte), die einen Formfehler aufweisen (also generell Betrag falsch bzw zu hoch)

Vom Kontoinhaber nicht genehmigte Lastschriften werden im §675x nicht erwähnt... Kann aber auch sein, dass ich dich jetzt falsch verstanden habe und du darauf gar nicht hinauswolltest, dann entschuldige das bitte^^

Warum posten hier so viele Leute die nicht einmal den Unterschied kennen zwischen

  • Widerruf
  • Widerspruch
  • Anfechtung
  • und Kündigung.

Das sind rechtlich 4 ganz verschiedene Dinge (einseitige Willenserklärungen), mit 4 unterschiedlichen Rechtsfolgen. Die falsche Formulierung kann Probleme bereiten und dann wird geknatscht und nach Anwalt geschrien.

Lies Dir diese Seite einmal durch:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Telefonisch_abgeschlossene_Vertr%C3%A4ge

Wenn Du dann der Meinung bist, einen rechtsgültigen Vertrag abgeschlossen zu haben, widerrufe ihn einfach nach Erhalt der schriftlichen Widerrufsbelehrung. Zu 99,9 % wird es aber gar keinen gültigen Vertrag geben, weil meistens wichtige Details zum Vertrag nicht genannt werden.

Falls kein gültiger Vertrag zustande gekommen ist, musst Du eigentlich gar nichts machen, außer Dir das Geld zurückbuchen zu lassen. Da wirst Du dann aber bestimmt von einem Inkassobüro genervt werden. Also würde ich auch in einem solchen Fall schriftlich per Einwurfeinschreiben widerrufen.

Das Zeitschiften-Abo muss ich auch noch kündigen.

Was gibts hier zu kündigen? So etwas kann man ganz einfach widerrufen. Brief hin und gut ist. Am besten noch reinschreiben, dass damit auch die Einzugsermächtigung vom Konto erlischt.

Mit dem Widerruf ist die Sache (normalerweise) gegessen. Viel mehr Stress hättest du allen anderen Abbuchern eine neue Kontoverbindung mitzuteilen.

danke! soll ich damit warten bis die erste zeitschrift da ist ??

mußman wirklich wiederrufen ???? ich bin mir jetzt unsicher, aber ist hier ein rechtsgültiger vertrag zustande gekommen ??? meine gelesen zu haben das vor einigen jahren ein gesetzt herraus gekommen ist das nur nach einer schriftlichen bestätigung ein rechtsgültiges geschäft zustandekommt

@Maniacus

Bevor ich hier Romane zu dem Thema schreibe.

  • Ja, es können am Telefon Verträge wirksam zustande kommen, wenn gewisse Informationspflichten erfüllt sind.
  • Wichtig ist die schriftliche Widerrufsbelehrung. Die kommt meist bei Zeitungsabos mit der ersten Ausgabe und ab dann beginnen die 14 Tage Widerrufsfrist, nicht mit dem Telefonat.
  • Kommt keine Belehrung oder ist diese formal nicht korrekt besteht das Widerrufsrecht zeitlich unbefristet.
  • Natürlich hat man keinen Rechtsnachteil wenn man sich außergerichtlich nicht äußert, wenn die Forderung eine klare Abzocke ist (hier nicht 100% sicher).

www.antispam-ev.de

@kevin1905

danke ... habe da wohl was falschverstanden.

Kontonummer wechseln kann man prinzipiell machen, das kostet Dich allerdings bei den meisten Banken Gebühren.

Zwingend notwendig erscheint das nicht. Üblicherweise probieren es die Abzocker nicht mehr wie 1-mal, maximal 3-mal mit den Abbuchungen, weil sie jedesmal Rücklastschriftgebühren zahlen müssen. Je nach Bank m.W. 8-15 Euro. Daher wird denen das irgendwann zu teuer und sie lassen es.

Man sollte denen sowieso die Hammelbeine langziehen und gegen den Inhaber des abbuchenden Geschäftskontos Strafanzeige wegen des gewerbs. und bandenmäßigen Betrugs sowie der Geldwäsche und Steuerhinterziehung erstatten. Alles weitere regelt die Staatsanwaltschaft.

Nach Aussage vieler Betroffener ist, wenn man das 2-3 mal gemacht hat, danach absolut Ruhe im Salon. Die Abzocker mögen nämlich absolut keine Zugluft in ihrem Saustall, da werden nämlich die ganzen Schmeißfliegen aufgescheucht.

Du musst vorallen Dingen erst mal kündigen,und den verbieten dein Konto zu belasten.Unbedingt ,heute noch.

Nicht kündigen sondern widerrufen und hilfsweise widersprechen....

Was möchtest Du wissen?