Teile eines Hauses überschreiben

3 Antworten

So wie ihr das wollt läuft das nicht. Ihr solltet wirklich zum Notar gehen und Euch fachgerecht beraten lassen. Ist zu kompliziert das hier alles hinzuschreiben. Und die Sache muss eh über einen Notar laufen. Dann könnt ihr Euch auch direkt dort beraten lassen.

Man kann nur Eigentümer eines Grundstücks bzw. einer Immobilie werden, wenn es notariell beglaubigt und ins Grundbuch eingetragen wurde.

Also im Prinzip dasselbe wie bei einem Verkauf.

Ein Schriftstück nützt nichts, man benötigt einen Notar zum Eintrag in das Grundbuch.


Wenn eine eigene Parzelle vorhanden ist, ist die auch bereits im Grundbuch eingetragen.

Vermutlich ist nur ein Grundstück im Grundbuch eingetragen und ihr habt das Haus und den Anbau auf diesem Grundstück.

. Dann muss das Grundstück aufgeteilt werden in den Teil mit dem Haus und den Teil mit dem Neubau. Dazu muss das Grundstück vermessen werden.

Anschliesend kann dein Vater dir das Grundstück mit dem Anbau schenken, verkaufen usw. . Hierzu ist ein Notar erforderlich, welcher den Eintrag im Grundbuch veranlasst


Den Sinn kann ich nicht erkennen.

Dein Vater hat anschliessend das Haus, du hast den Anbau.

Kann man den Anbau ohne das Haus nutzen?

Der Vater vererbt irgendwann das Haus, die Erben verkaufen es....

Wer haftet, wenn ein fremdes Kind in den Teich fällt?

Hallo,

wir haben hier ein großes Problem. Mein Mann und ich habe seit 2 Jahren einen Teich in unserem Garten.

Im Dezember 2016 ist eine neue Familie mit 3 Kindern in unsere Straße eingezogen. Die Familie hat eine 4jährige Tochter u diese hört nicht u ist absolut frech. Sie betritt ohne Erlaubnis u trotz mehrerer Verbote von der Mutter das Grundstück meiner Nachbarin um dort zu spielen. Auch meine Nachbarin hat ihr schon gesagt, dass das nicht geht.

Jetzt kommen wir mal zum eigentlichen Problem. Als unser Haus gebaut wurde, wurde eine Hecke gezogen, aber an einer Stellen wurde bewusst der Garten offen gelassen, so dass man direkt von der Auffahrt in den Garten gehen kann. Es wurde vom damaligen Eigentümer auch nie ein Tor gesetzt. Wir haben das Haus 2015 gekauft u haben bislang auch kein Tor gesetzt, so dass man nach wie vor in den Garten gehen kann.

Ich muss und möchte wissen wie die rechtliche Lage ist, wenn die 4jährige Tochter meiner Nachbarin unser Grundstück ohne unsere Erlaubnis betritt u in den Teich fällt. Natürlich muss die Mutter auch die Aufsichtspflicht gewährleisten u tut dies in diesem Fall nicht, aber haften wir dann zum Teil, haften wir ganz oder haften wir gar nicht???

Wir wollten erst im nächsten Jahr ein Tor an die Stelle setzen, weil wir selber eine kleine Tochter haben und wollten das Grundstück dann so absichern, dass sie nicht aus dem Garten kann.

...Und bitte kommt mir jetzt nicht mit Moral. Wenn so etwas passieren sollte, ist dass das Schlimmste was passieren kann u ich muss daher wissen wie die Rechtssprechung ist. Ich habe im Internet verschiedene Sachen dazu gefunden.

...Ohne dass es jetzt böse gemeint ist, kann es irgendwo nicht richtig sein, dass wir ggf haften müssen, da wir keine Erlaubnis gegeben haben und die Mutter ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommt.

Ach ja und meine Nachbarin hat inzwischen ein Tor. Das Mädchen aus der Nachbarschaft klettert da rüber.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?