Teamspeak Server Vertrag kündigen (bin Minderjährig)?

4 Antworten

Hallo,
Da hat er teilweise Recht.

Wenn du tatsächlich einen Vertrag geschlossen hast, dann läuft der vermutlich 12 Monate, mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten. Das heißt der Vertrag muss 3 monate vorher gekündigt werden bevor dieses Jahr Rum ist, sonst wird er nochmal um ein Jahr verlängert.

Wenn in dem AGBs steht dass du volljährig sein musst, du die AGBs akzeptiert hast dann ist das erstmal blöd für dich. Du solltest da auf jedenfall mit deinen Eltern reden, dann können die das evtl telefonish klären damit da drauß keine große Sache wird.

Dass du erstmal minderjährig bist heißt nicht dass du deshalb keine Verträge abschließen darfst. Sicher Verträge wie z.b. Handyverträge usw darfst du nicht abschließen.

Da du aber dennoch beschränkt geschäftsfähig bist, kannst du dir auch Sachen im Geschäft kaufen, daher entsteht ein KAUFVERTRAG.

Bei welchem Hoster bist du denn, dann schau ich mir das Mal an. Denn wenn gemahnt wird wegen nicht bezahlten Rechnungen, kann das eigentlich kein Prepaid Server sein. Und nicht-prepaid hoster bieten normalerweise keine Zahlungsmethoden wie Paysafecard an. Daher ist es für mich ein Rätsel wie du die Rechnung beglichen hast.

Lg

Habe mit Paysafe gezahlt

und ngz ist der hoster

Wenn in dem AGBs steht dass du volljährig sein musst, du die AGBs akzeptiert hast dann ist das erstmal blöd für dich.

Nein das ist komplett irrelevant, da zum Akzeptieren von AGB aka zum Schließen von Veträgen regelmäßig die volle Geschäftsfähigkeit erforderlich ist.

Darüber hinaus unterliegen AGB der Inhaltskontrolle der Gerichte und überraschende Klauseln oder solche, die eine Seite unangemessen benachteiligen fliegen regelmäßig raus, sind unwirksam.

Dass du erstmal minderjährig bist heißt nicht dass du deshalb keine Verträge abschließen darfst. Sicher Verträge wie z.b. Handyverträge usw darfst du nicht abschließen.

Richtig, denn ein Handyvertrag ist, ebenso wie der TeamSpeakServer ein sog. Dauerschuldverhältnis.

Der Vertrag ist weder

  • für den Fragesteller ausschließlich von Vorteil (z.B. Annahme einer Schenkung).
  • noch sofort erfüllt, weil er eben eine Laufzeit hat
  • noch aus eigenen Mitteln oder zur freien Verfügung überlassenen Mitteln bezahlt worden (evtl. doch aber aufgrund der anderen beiden Punkte irrelevant).

Demnach liegt hier kein wirksamer Vertrag vor und der Hoster hat keinen Anspruch, so lange die Eltern nicht ihr okay zum Vertragschluss geben.

Es gibt keine Rechtsgrundlage, nach der Minderjährige wirksame Dauerschuldverhältnisse schließen können.

einspruch, wenn in den AGBs steht dass minderjährige den "Vertrag" abschließen dürfen solange die Eltern diesem zustimmen, er den Vertrag aber anschließt und die AGBs akzeptiert ist er zuerst Mal selber schuld. Denn mit den akzeptieren der AGBs erkennt er sich mit diesem an.

okay. ich habe mir die AGBs angesehen. Eine rechtliche Verfolgung aufgrund des nicht-mitteilen deiner Minderjährigkeit kann nicht stattfinden da dies nicht verlangt wird. außer du wurdest beim Bestellvorgang danach gefragt und du hast beispielsweise ein falsches alter eingegeben. Der Vertrag ist übrigens auch nicht gültig. du kannst dem Hoster schöne Grüße ausrichten, denn nach § 110 BGB bist du nicht dazu befugt, Geschäfte mit schriftlichen verträgen oder Verpflichtungen abzuschließen. Daher muss dieser den Vertrag widerrufen. lg

Du hast ja Ideen. Einfach nicht bezahlen und dann die "Ich bin minderjährig"-Karte ziehen? Es hat schon seinen Grund warum sich solche Angebote NICHT an Minderjährige richten.

Ich vermute, dass er das mit der Anzeige nicht durchziehen wird. Sprich trotzdem mit deinen Eltern und mach so einen Quatsch in Zukunft eben nicht mehr.

Ok aber wie soll ich jetzt meinen Vertrag kündigen, da steht ich soll ihn nch 1 Jahr bezahlen ?

@DaaDan76

Es gibt keinen Vertrag der zu kündigen wäre. Es fehlt das elterliche Einverständnis, also ist der Vertrag schwebend unwirksam.

ähm ich habe bezahlt

@DaaDan76

Zitat "ich hab ihn dann mal nicht bezahlt weil ich dachte er schaltet sich dann direkt ab"

Der Vertrag läuft noch bis nächstes Jahr und müsste bedient werden. Wie gesagt, wende dich an deine Eltern, die müssen jetzt mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen.

Betrug liegt nicht vor, wenn die Beträge gezahlt wurden, denn dann fehlt es am Vermögensschaden.

Zivilrechtlich liegt auch kein wirksamer Vertrag vor also nichts worauf sich eine Klage stützen ließe.

Lustig:

Sobald's ernst wird, fällt Dir ein, dass Du minderjährig bist.

Sprich mit Deinen Eltern, dann sucht Euch einen Anwalt.

Wozu der Anwalt, der Fragesteller will doch kein Geld haben...

Was möchtest Du wissen?