Tattoos bei der Polizei in Berlin erlaubt?

5 Antworten

Ich wüsste kein Bundesland, bei dem Tattoos auf sichtbaren Körperteilen erwünscht sind (z. B. Unterarm). In der Regel muss dieses dann irgendwie verdeckt werden. Wenn du schon mehrere Jahre Diensterfahrung hast, wird das mit den Tattoos nicht mehr so eng gesehen.

Aber dir mitten in deiner Bewerbungsphase ein Tattoo stechen zu lassen, wäre das Dümmste, was du machen kannst. Du erhöhst dadurch nur das Risiko, abgelehnt zu werden. So wichtig kann dir das Tattoo nicht sein, dass du es dir unbedingt genau jetzt stechen lassen musst. Ansonsten würde ich behaupten, dass dir eine Zusage nicht wichtig genug ist.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nach nahezu bundesweiter Änderung der PDV300 sind Tattoos grundsätzlich nicht verboten. Waren sie aber auch noch nie.

Man geht mit der Zeit. Wer der Meinung ist, dass Tattoos nur von Kriminellen getragen werden, war lange nicht vor der Tür!

Allerdings sollen sie nicht verstörend wirken. Die Resonanz des Bürgers ist durchaus zweigeteilt.

Deshalb sind nach wie vor Tattoos im Gesicht, am Hals und auf der Hand sowie unangebrachte, sexistische oder rassistische Motive verboten.

Es kommt immer auf den Einzelfall an.

Warum wartest du nicht? Jemanden mit Tattoo abzulehnen ist leichter, als einen Anwärter zu entlassen, der nach der Einstellung eins macht.

Gruß S.

Ich habe ja das Blatt schon abgeschickt, wo die Frage drauf war, ob ich tattoos besitze & habe diesbezüglich dann nein hingeschrieben.

finde es irgendwie auch sehr nervend, das nirgends richtig gesagt wird, was & was nicht erlaubt ist - was tattoos angeht.

dann werde ich bis März warten. Danke!

@Blnerin454

Dazu gibt es viel zu viele Varianten und Möglichkeiten. Sie können nicht prinzipiell jedes Tattoo erlauben.

Viele verstehen den Sinn hinter diesem Verbot auch nicht. Tattoos sind ein Statement, eine Hommage, ein Andenken. Sie beschreiben ein Lebensmotto, ein Credo, eine Gesinnung, eine Philosophie. Das macht dich angreifbar.

Das gewaltbereite Gegenüber, was dich einfach aus dem Konzept bringen, dich demütigen, dir Angst machen will, dem lieferst du damit viel zuviel information über dich. Persönliches, emotionales.

Nimm mal jemanden in Gewahrsam, der dann sagt: "Och, isses tot, dein Kätzchen? Haste ne neues? Das schnapp ich mir, zieh ihm das Fell ab" Oder: "Ist das deine Tochter, deine kleine Schwester, dein Liebchen? Na, die finde ich ..."

Anders herum können sie deinen "Gegner" provozieren. Er kann sich angegriffen fühlen, agressiv auf "Bayer München" reagieren.

Als Polizist lebt man gesünder und ggf länger, wenn man neutral und nur über die Uniform wahrgenommen wird. Alles private, sensible, ideelle soll unsichtbar bleiben, damit man eben nicht als verletzliches Individuum wahrgenommen wird.

Das ist Eigenschutz. Ohne den gehst du da draußen kaputt.

Grundsätzlich sind Tattoos nicht verboten, aber auch in Berlin gibt es gewisse Einschränkungen. https://www.dertestknacker.de/tattoos-und-koerperschmuck-bei-der-polizei/

Solltest du dich während nach der Verbeamtung tätowieren lassen, musst du dies mit deinem Dienstherren abklären.

& was ist, wenn ich mich vor Einstellung tätowieren lasse & schon alle Test‘s & Unterlagen abgeschickt habe? ( persönliches Gespräch hatte ich auch schon ).

wie wird das dann gehandhabt ?

danke im Voraus!

@Blnerin454

Dann kannst du dich beim großem A anmelden gehen. Das wird dann genauso gehandhabt, als wenn du irgendwas verschwiegen hättest und es kommt raus, ganz einfach.

Bei der Polizei hängt vieles an der Motivwahl.

Ne schicke Justitia hätte glaub ich kein Beamter ein Problem mit :)

 - (Polizei, Tattoo, Unterarm)

Soweit ich weiss nur da wo man es nicht sieht also muss verdeckt werden

Ja unt unterarm ist komplett verboten

Was möchtest Du wissen?