Tattoo Anzahlung - wie lange ist sowas gültig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich glaube nicht, dass deine Anzahlung verfallen ist. Du hast denen 200€ gegeben für eine Leistung die du nie erhalten hast. Entweder du lässt dir das Tattoo machen und das Geld wird verrechnet, oder du hast ein Recht deine 200€ wieder zu bekommen. Hast du denn eine Quittung für die Anzahlung?

hab noch die Karte vom Studio mit Datum, Unterschrift vom Geschäftsführer und der Höhe der Anzahlung ja ... Geld zurück gibts nicht, das weiß ich schon bei dem Laden :P

Das steht in den AGB´s des jeweiligen Tattoostudios. Natürlich wird diese Anzahlung nicht ewig gültig sein und verfällt. In den Fällen die mir bekannt sind liegt die Frist bei 2-6 Monaten. Geld zurück gibt es generell nicht egal in welchem Studio.

Hast Du eine Quittung bekommen? Wenn ja dann nimm diese und geh ins Studio und kläre das da ab denn hier kann jemand ja sagen und die nein. Aber mit Quittung eigentlich nicht das ist ja eigentlich wie ein Gutschein und die dürfen auch nicht verfallen.

Frag doch mal beim Studio nach.

Hast Du den ein Beleg/Quittung für die Anzahlung?

hab noch die Karte vom Studio mit Datum, Unterschrift vom Geschäftsführer und der Höhe der Anzahlung

@PhilPhilMuc

Steht da auch was von Anzahlung?

Sonst könnte es ja auch nur ein Preisangebot des GF gewesen sein

Geh einfach mal hin und schildere den Fall und Frag nach. Informier dich vorher bei Google. Meistens sind die Studios sehr kulant, wenn du dir denn dann auch was machen lässt

Tattoo-Anzahlung zurück fordern?

Hallo Leute.

ich bräuchte eure Hilfe bzw. Meinung.

Ich habe im Januar 2017 einen Tattoo-Termin vereinbart für 04.01.2018. Ich wurde nicht beraten und es wurde auch noch keine Zeichnung gemacht. Mir ist gesagt worden ich soll das Bild schicken und dann wird vor dem Termin ein Entwurf erstellt.

Seit dem habe ich dann nichts mehr gehört. 3 Wochen vor dem Termin habe ich dann im Studio nachgefragt und mir wurde gesagt, dass ich den Entwurf 1 Woche bis 1 Tag vorher per Mail bekomme. Ich fand das echt blöd, weil es sich um ein wirklich großes Tattoo handelt und wenn ich das 1 Tag vorher bekomme, wie soll der da noch was ändern. Hab ich dann auch so gesagt und mir wurde Bestätigt, dass es nicht möglich sein am Terminstag etwas zu änder weil das zu lange dauert. Ich war echt verwirrt und mir lag die Sache sehr im Magen. Schließlich bin ich dann 1,5 Wochen vor dem Termin richtig krank geworden und ich wusste, dass ich bis dahin nicht gesund werde. Dem entsprechend habe ich 1 Woche vorher den Termin abgesagt.

Jetzt ist das Problem, dass sie mir die Anzwahlung von 150,00 € nicht mehr zurück zahlen wollen. Das Geld ist für 2 Jahre eingefohren und ich könnte es für einen anderen Termin verwenden.

Ich muss sagen ich finde das echt eine Frechheit. Man kann mich doch nicht nötigen dass ich mich tattowieren lasse oder mein Geld ist einfach weg. Ich habe keinen Entwurf bekommen und ich hätte auch keine Anzahlung leisten müssen und das finde ich eben auch unfair! Was wäre wenn ich keine Anzahlung geleistet hätte - wäre ich dann einfach so davon gekommen?

Bitte helft mir. Ich bin am überlegen die Sache von einem Anwalt prüfen zu lassen. Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe oder Meinungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?