Tapete rcihtig abreißen...

5 Antworten

Ich perforiere die Tapete mit einem "Nadelroller", keine Ahnung, wie genau das heißt. Dann sprühe ich die Tapete mit warmen Seifenwasser (du nimmst dann deinen Tapetenentferner, wenn der was taugt) ein und dann kommt der Trick...warten. Wenn du den richtigen Moment erwischt bevor die Tapete wieder anfängt zu trockenen, geht s mit einem Spachtel relativ einfach runter. Das soll nicht bedeuten, dass dies zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, aber so geht es einigermaßen einfach.

Stachelwalze und die Tapete damit perforieren, dann mit Tapetenlöser (nach Anleitung anrühren) oder mit starker Spüli-Lösung mit Quast auftragen und einwirken lassen, dann mit Spachtel unter die alte Tapetenbahn und wegpuhlen ist sehr mühseelig, aber Erfolg belohnt für die Mühe

Großborstige Pinsel nehmen und alles mit lauwarmen Wasser nassmachen, halbe Stunde warten, noch mal nass machen und gleich danach mit dem flachen Ding (hieß es Mörtel oder so?) oder auch Eiskratzer von Auto abkratzen. Dauert lange, funktioniert aber.

Du brauchst keinen Tapetenentferner- nimm einfach Wasser und streich die Tapeten damit ein. Dann etwas einwirken lassen und schon geht es viel leichter.

Die Wand richtig kräftig mit heiß-warmem Spüliwasser einweichen, aber wirklich richtig kräftig. Dann geht's fast von allein ab.

Tapete eingerissen im ganzen Haus, woran liegt das?

Hey bei uns im Haus haben wir ein paar Räume mit Tapete. In den Räumen wo die Tapete nicht erneuert wurde und seit ca. 22 Jahren an der Wand ist, sind mir So einige Risse in letzter Zeit aufgefallen. in meinem Zimmer z.B. gab es an der Schrägen Wand neben meinem Bett einen kleinen Riss. Meine Ma meinte, der Riss sei nur daher in der Tapete, da angeblich eine Tür von einem Schrank, der in der Wand ist mit der Tapete überklebt wurde, doch der Riss ist in den letzten 1-2 Jahren bis zum Fußboden gegangen. Zudem hab ich direkt über meinem Kopfende seit kurzem 2 Risse. Der eine geht von der Decke ca. 20cm und der andere ist direkt mittig in der Wand so 30cm lang und dann hab ich auch bei mir im Zimmer auf der anderen Seite einen ca. 5cm langen Riss gesehen, der quer an dem Knickpunkt zwischen grader und Schräger Wand geht. Dann habe ich in anderen Zimmern nachgeschaut, wo die Tapete seit 22 Jahren dran ist und im Gästezimmer gibt es einen fast 1m langen Riss in der Decke und an der Schrägen Wand einen Riss der bis zum Boden führt und an der gegenüberliegenden Schräge mehrere ca. 5cm lange Risse. Im Nähzimmer meiner Ma gibt es auch einen ca. 10cm Langen Riss an der Wand. Woher könnten denn all diese Risse stammen? Ich hab in meinem Zimmer an einem Riss mal ein kleines Stück Tapete angehoben (nicht entfernt) und gesehen das es kein Riss in der Wand sondern nur der Tapete ist. Ist das normal das Tapete nach so langer Zweit einreißt? Es handelt sich hier um so eine weiße Tapete mit ganz kleinen Hubbeln wo die Hubbel durch kleine Holzstücke entstehen. Zum Vergleich habe ich mal nach den anderen Zimmern mit Tapete geschaut und in der Küche wo vor 3 Jahren eine Fließtapete angebracht wurde ist nichts eingerissen und im Flur wo wir eine Raufasertapete haben die seit 12 Jahren dran ist, ist nichts gerissen. Also wieso ist dann die eine Art Tapete in den 3 Zimmern eingerissen? Liegt es am Alter, der Art oder woran könnte es liegen?

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit in der ganzen wohnung hoch

Hallo Leute

Mein Freund und ich sind mitte Januar in unsere neue Wohnung gezogen. Kurz nach dem Einzug hatten wir Oberflächlich Schimmel im Schlafzimmer ( ecke mit zwei Aussenwänden, wurde schon mit Schimmelfarbe vor unserem Einzug behandelt) Wir haben dies dem Vermieter gemeldet und dann den Schimel selber entfernt mit Schimmel entferner aus dem Baumarkt. Zwei tage später habe ich uns dann auch gleich Hygrometer gekauft. Letzte wochen habe ich wieder einen leicht modrigen Geruch wahrgenommen und habe in der Ecke wo wir den schimmel hatten, einmal die Teppich leisten entfernt. Hinter den Teppichleisten war noch Raufasertapete mit etwas Schimmel und eine Wärmebrücke haben wir auch festgestellt. Gestern war der Techniker da und hat in dieser ecke 12grad gemessen. Vom Vermieter haben wir einen Luftentfeuchter bekommen kommen,da der Techniker meinte die Tapete hat zuviel Feuchtigkeit. Diesen sollen wir Tags über ins Schlafzimmer stellen und nachts in Wohnzimmer. Leider musste ich ihn heute Nacht 3:31Uhr im Wohnzimmer ausmachen,weil mein Mann schnarrcht und ich dann immer ins Wohnzimmer umziehe. Bevor ich ihn augemacht habe, hatten wir eine Luftfeuchtigkeit von 52%, nach drei Stunden Schlafen im Wohnzimmer waren es schon wieder 64%.

Kann es sein das die Tapete zu viel Feuchtigkeit über die Jahre aufgenommen hat, das nach kurzer zeit die Luftfeuchtigkeit so hoch ist oder kommt de Feuchtigkeit doch aus dem Mauer?Und wenn die Wärme brücke beseitigt wird, bekommen wir dann vielleicht die Feuchtigkeit in den Griff?

Wir haben eine 4,5 Zimmer Wohnung ca 90qm in der ganzen Wohnung sind ungefähr 20 grad und 66% Luftfeuchtigkeit. Wir wohnen übern Keller und der ist Trocken wie man uns sagte.

...zur Frage

Hausbau - Kosten, Massiv oder Fertighaus?

Hallo

wir haben uns entschieden zu bauen statt zu kaufen. Bei dem was wir an Häusern gefunden haben (ortsgebunden ist das nicht so einfach hier, gibt nicht viel auswahl) ist uns klar geworden das wir lieber bauen wollen statt noch Jahre zu warten bis das richtige dabei ist.

Ein Grundstück für den Hausbau haben wir (aus der Familie), dort steht derzeit ein altes "sehr renovierungsbedürftiges", für uns nicht passendes Haus (Aufteilung geht überhaupt nicht und Wände entfernen nicht mögl. da es immer die tragenden sind, Kosten für den Umbau ca. 190.000 - 200.000 das hatte meine Schwägerin bereits mal in Planung gehabt.) Wir würden das Haus abreißen lassen (der Keller soll bleiben - je nach Aufwand und Kosten evtl. erweitern) und neu drauf bauen.

Derzeit schauen wir Kataloge durch (Massa, Viebrock, Kampa) und wissen nicht mehr weiter.Wie erkenne ich einen guten Anbieter? Worauf ist zu achten? Und vor allem wie erkenne ich ob uns jemand veralbern will? Wir haben angst das die Kosten nachher den Rahmen sprengen, wir das aber erst zu spät merken.

Wie seit ihr das alles angegangen und wie lange hat alles am Ende gedauert (Planung, Bau bis zum Einzug.)

Wie viel habt ihr am Ende gezahlt bis zum Einzug? Wir wären 5 Personen und dachten an 130 m² - 150 m² (4 Schlafzimmer), ohne Keller (der wäre ja da) und ohne Grundstück (das gibt's aus der Familie umsonst). Klar das ich hier keine Antwort bekomme worauf ich "bauen" kann - ich suche erst mal nach "Richtwerten".

Ich würde mich über Tipps und Tricks freuen.

Danke im Voraus.

LG Novi

...zur Frage

Arglistige Täuschung durch Makler - Massiver Schimmel Befall und nasse Wännde

Hallo! Wir haben zum 01.02.13 einen Mietvertrag unterschrieben. Unrenovierte Übergabe. Bei der Wohnungsübergabe sind uns kleine braune Flecken aufgefallen. Nichts gravierend großes. Unscheinbar. Diese wurden auch dokumentiert. Kein Wort sonst vom Vermieter. Vorgestern wollten wir dann die Tapete von der Wand abreißen, wo wir neu Tapezieren wollten. Schock! Dort wo kein Fleck war: Ein großer Nasser Schimmliger Fleck der sich in die Fenster Rundung zieht. Ok wir die Vermieterin angerufen: "Ja öh über ihnen in der Wohnung war ein Wasserrohrbruch (AHA? So so davon wurde aber uns nichts in keinem Wörtchen erzählt) davon kann das kommen. Ich schick da eine Maler Firma vorbei..." Aha... Ok der Fleck war zu verschmerzen.

Im Schlafzimmer gegenüber, ich vermutete das die Wand einfach Nass war, das selbe Spiel. Noch größerer Fleck. Nagut Ok...ist ja die selbe Wand.

Der große Gau kommt noch: 3 von 4 Wänden im Schlafzimmer sind durch. Durch den schock im Wohnzimmer haben wir alle Wände untersucht, Nass (nicht mehr feucht sondern Nass) und komplett verschimmelt. Mein Lebensgefährte und ich haben nach 3 Tage arbeiten in der Wohnung schon kribbelnde Nasen, verstopfte Nasen und er leichten Husten. Er hat ne Hausstaub Allergie (leicht).

Im Wohnzimmer an der Decke ist ebenfalls noch ein brauner Fleck. Wir haben es für Dreck gehalten aber sind uns jetzt ziemlich sicher das es Feuchtigkeit ist.

Fazit: ->Komplettes Schlafzimmer verschimmelt und nass ->Wohnzimmer am Fensterbereich Schimmel ->ggf Decke im Wohnzimmer ->Angrenzende Wand zum Badezimmer ggf auch ->Wasserrohbruch (die Feuchten stellen wurden angeblich damals trocken gelegt...) erst erwähnt als man auf den Schimmel hinwies

Arglistige Täuschung des Maklers? Gibts eine Möglichkeit aus dem Vertrag wieder rauszukommen fristlos? Und Kaution usw wieder zu bekommen? Wohnen können wir dort definitiv nicht, allein schon wegen seiner Allergie und meiner Vorbelastung (hatte als Kind sehr oft Bronchitis und bin sehr Anfällig für sowas) und mit der Vorbelastung der Wohnung wollen wir das auch nicht. Hätten wir gewusst von Anfang an das dort ein Wasserrohbruch war, wären wir dort garnicht eingezogen...

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?