Tagesmutter, Gründungszuschuß, Begründung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Morgen,

der Steuerberater ist nicht wirklich der richtige Weg. Weil die in der Regel die wirtschaftliche Seite ausblenden. Ganz besonders deshalb lernen die Azubis nicht mehr Fachgehilfe in steuer- und wirtschaftsberatenden Berufen. Sie werden Steuerfachangestellte.

Die Begründung, die Dein Arbeitsamt sehen will, ist ein Businessplan. Da sollten allerdings viele Gründe drin stehen was Du warum wie machst und anbietest.

Dabei dürfte der Zahlenteil bei Dir ziemlich überschaubar sein, aber auch der Textteil ist bei anderen Gründungen bei weitem umfangreicher. Was bei Dir natürlich von enormer Wichtigkeit ist: Haftung. Wenn dem Kind was passiert oder das Kind stellt was an. Ab wann ist was für Dich ein Risiko? Auch so eine Frage die Du wissen "solltest": Schützt mich die Haftpflicht der Eltern? Die können Schäden bei Dir und auf der Straße anrichten.

Marketing ist natürlich nicht so das Problem. Wer zwei oder drei Kinder betreuen will, wird wohl nicht so einen Aufwand treiben.

Es gibt Kurse zur Vorbereitung auf den "Job" als Tagesmutter. Wie notwendig ist der? Was würde er bringen und warum macht man ihn ggf. nicht.

Das wären ein paar speziellere Fragen. Einen Muster-Businessplan kannst Du Dir in zwei Teilen von meinem Blog runter laden. Im Downloadbereich von www.d-dh.de findest Du die ziemlich schnell. Paar begleitende Worte vor weg, beim Textteil auch drinnen und am Ende des Zahlenteils. Erst alles angucken, sonst ärgert man sich über Doppelarbeit.

Viel Erfolg.

Ich denke da solltest du dich mal beraten lassen, generell wird oft von Behörden und Banken ein Businessplan verlangt, der dein Geschäftsmodell darstellt. Dazu gibt es verschiedene Angebote, mit einer Erstberatung, die sehr günstig oder sogar kostenlos ist. Berater in deiner Region findest du z.B. hier:

http://www.firma.de/beratersuche/

Hallo, hast du eine Ausbildung zur Tagesmutter? So einfach mal loslegen geht nicht:-( In welcher Stadt bist du. Ich sende dir mal die passenden Infos zu. LG babs

Kommst du in den Bedarfsplan deiner Stadt?

Schau mal ins Tagesmutterforum: www.laufstall.de Dort findest du auf (fast) alle Fragen eine Antwort.

Visum abgelehnt wegen Arbeitserlaubnis, im Mangelberuf?

Hallo alle zusammen vll, weiss Jemand hier ja was ich tun kann oder wieso es dazu gekommen ist. Ich Habe ein Bachelor in Pädagogik in Prishtina- Kosovo gemacht lebe auch hier. Habe mich infomiert und das referat für Bildung und Sport, meinte ich kann als Kinderpflegerin in MU arbeiten. Also hab ich nen Job gesucht und bin fündig geworden. Danach wollte ich natürlich nach D. einreisen aber da Kosovo kein Eu Land ist brauchte ich ein Visum von der Botschaft. Also hab ich dann ein Visum D - Naticionales Visum beantragt, jedoch wurde mein Visum von der Botschaft abgelehnt. Als Begründung wird genannt: " die Botschaft bedauert, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Ihrem Antrag auf Erteilung eines Visums nicht entsprochen werden kann, da die Erteilung nur möglich ist, wenn die Bundesagentur für Arbeit der Arbeitsaufnahme zustimmt oder die Arbeitsaufnahme zustimmungsfrei möglich ist (§ 39 Aufenthaltsgesetz in Verbindung mit Beschäftigungsverordnung). Die beantragte Arbeitsaufnahme ist nicht zustimmungsfrei. Rechtsgrundlagen, aufgrund derer die Agentur fur Arbeit der beantragten Arbeitsaufnahme zustimmen könnte, sind nicht erkennbar. Die Aufzählung in der Beschäftigungsverordnung ist hierbei abschließend. Vor diesem Hintergrund hat die örtlich zuständige BA und die örtlich zuständige Ausländerbehörde auch ihre Zustimmung versagt. Ihr Antrag musste daher abgelehnt werden."

Der Punkt ist ich kann das einfach nicht verstehn, ich hab sogar ein schreiben von der Gemeinde beigefügt wo durch der Mangel in dem Beruf, in der Region besonders sichtbar wird?? Hat Jemand eine Idee was ich jetzt tun kann? Ich würde wirklich gern diesen job machen und nach Deutschland kommen im moment bin ich einfach verzweifelt und Geld für einen Anwalt hab ich nicht Hoffe Jemand hat nen Tip für mich. Freundliche Grüsse euch allen

...zur Frage

Verlängerung der Erwerbsminderungsrente wurde abgelehnt?

Ich bekomme seit 01.11.2014 Rente wegen voller Erwerbsminderung. Diese war bis zum 31.10.2017 befristet. Einen Antrag auf Verlängerung habe ich rechtzeitig gestellt. Dann wurde ich aufgefordert mich beim Arbeitsamt zu melden da sie meinen Antrag nicht rechtzeitig bearbeiten können weil das erstellte Gutachten fehlt. Ich habe mich also beim Arbeitsamt Arbeitslos gemeldet zum 01.11.2017 habe Anspruch auf Arbeitslosengeld. , da ich bis zum Rentenfall in einem Angestelltenverhältnis war und noch kein ALG1 bezogen habe. Auf dem Arbeitsamt sollte ich unterschreiben das ich 6h Arbeitsfähig bin sonst hätte ich keinen Anspruch auf Zahlung da ich mich ja der Vermittlung stellen muss. Dies Wiederspricht sich aber in meinen Augen mit meinen Antrag auf Rente weil ich eben nicht Arbeitsfähig bin. (Ich leide unter chronischen Schmerzen nach mehreren Operationen im Bauchraum, diese Schmerzen werden mit Morphium behandelt und bekleiden mich jeden Tag) Am 20.11.2017 habe ich einen Termin zum Vermittlungsgespräch! Dort muss ich dann meine Unterschrift leisten sonst bekomme ich kein Geld. Wie soll ich mich Verhalten? Unterschreiben und Krankschreibung abgeben? Was ist der normale Verfahrensweg in so einem Fall, bis es einen endgültigen Bescheid gibt?

Der Antrag auf Verlängerung der Erwerbsminderungsrente wurde am Montag abgelehnt, mit der Begründung das ich Arbeitsfähig sei.

Ein Wiederspruch gegen die Ablehnung ist geschrieben.

Danke für Ihre Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?