Tagesgeldkonto und Girokonto bei verschiedenen Banken

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Musst Du beim jeweiligen Anbieter erfragen. Allerdings sind Tagesgeldkonten derzeit auch nicht berauschend was die Zinsen betrifft. Wenn Du nicht gerade große 5-6stellige Beträge rumliegen hast, lohnt sich das kaum.

Auf einem DKB-Konto (mit Visa-Karte) bekommst Du 0,9%, viele Tagesgeldkonten bieten weniger.

Ein Tagesgeldkonto muss keineswegs mit dem Girokonto verknüpft sein, mache Anbieter verlangen das, aber längst nicht alle - einfach mal bei bei verschiedenen Banken nachfragen. Viele Banken richten Tagesgeldkonten ab einer gewissen Höhe des Anlagebetrages an, wobei dann die Tagesgeld Verzinsung von der Höhe der Anlagesumme abhängig ist.  Einige Banken aber bieten das Tagesgeldkonto inzwischen schon an, ohne dafür eine Mindesteinlage zu fordern. Die Verküpfung mit einem Girokonto ist aber nur bei wenigen erforderlich.

Das ist in der Regel überhaupt kein Problem. Bei einigen Banken geht es auch gar nicht anders, weil sie zwar Tagesgeld- aber keine Girokonten anbieten.

Also diese 0,3 % oder 0,4 %, die du mehr kriegst sind den Aufwand von vorne bis hinten nicht wert. Wir sind nunmal in einer Zinstiefphase .. auf die paar Cent mehr wo anders ist auch schon geschissen. Wenn du eine Bank finden würdest, die mindestens 3 % zahlt (Inflationsausgleich) kannst mir bitte auch Bescheid sagen 😅

Das musst du die Bank fragen. Zinsen wirst du bei der anderen Bank wohl auch nur sehr wenig bekommen. Da lohnt sich der Aufwand garnicht!

Was möchtest Du wissen?