Tachoscheibe einlegen (Beifahrer)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wahrscheinlich ist es inzwischen zu spät, aber ich würde ihm glatt auch eine Scheibe einlegen. Wie erwähnt wäre dies kein Fehler als Arbeitsnachweis zu verwenden. Eigentlich ist der Andere kein Fahrer und deshalb hat der eigentlich auch keine Scheibe. Aber am Tachograf leuchtet ja das Licht vorn wenn nicht beide Scheiben eingelegt sind (dafür gibt es eigentlich Kunststoffscheiben die aber kaum Jemand drin hat, meist wird einfach eine hinten eingelegt und ersetzt wenn sie zerfläddert), also legst Du seine Scheibe einfach mit dazu damit der Tachograf keine Störung anzeigt.

Die 2. Scheibe ist ja nicht für den Beifahrer, sondern für den 2. FAhrer. KEin Führerschein, also auch kein FAhrer. Oder hat er noch den alten 3er, ist zwar bei einem Azubi unwahrscheinlich, aber vielleicht will ein 50-jähriger ja noch 'ne Ausbildung machen.

Nein, wozu denn?

Er darf nicht fahren - also braucht er auch keine Tachoscheibe

Was möchtest Du wissen?