Suche nach gutem Maklerpool für Versicherungsmakler

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt unter anderem von Deinen Schwerpunkten ab. Einige gute Maklerpools sind stark auf Versicherungen orientiert und bieten wenig Unterstützung für Fonds bzw. Finanzierung. Hier wäre FinanzZirkel zu nennen. Sehr gute Konditionen vor allem wenn man dort exklusiv einreicht.

Mit den geringsten Kosten. Schwerpunkt auf Fondsgeschäft wäre es z.B. Fondsnet.. Die bieten auch Anbindung an fast alle Versicherer und eine Finanzierungsplatform.

Hier wird eine Studie angeboten http://www.dasinvestment.com/berater/news/datum/2011/06/07/studie-die-besten-maklerpools/

Meine Empfehlung: Gehe zu Fondsnet. Keine Einstiegskosten, keine monatlichen Gebühren, keine Exclusivität verlangt, faire Konditionen.

Auf keinen Fall Fondsfinanz in München. Man kommt bei Beschwerden ans Management überhaupt nicht ran, die reagiern auch gar nicht. Der Service wird immer schlechter und arroganter. Die verwenden mehr Zeit, ihre Makler zu erziehen als sie mit dem eigenen bescheidenen Aufwand zu unterstützen. Die möchten nicht mal selbst einen Emailverteiler für ihre Versicherungen in nur 30 Sek Aufwand anwenden. Das soll der Makler mit vielfachem Aufwand selbst erledigen. Mager und viel zu erfolgsverwöhnt!!!

1. an mehrere Maklerpools anbinden, um die verschiedenen Stärken der verschiedenen Pools optimal nutzen zu können.

2. Binden Sie sich bei den Maklerpools an, die aus Beratersicht gut abschneiden und viele positive Erfahrungsberichte vorweisen können: www.maklerpool-erfahrungen.de

3. Auf folgende Aspekte Wert legen:
Servicequalität, Courtagesätze, Technik, Zuverlässigkeit, vertragliche Absicherung, Stabilität. Siehe hierzu:
http://www.versicherungsmagazin.de/Aktuell/Nachrichten/195/17958/Weniger-Courtagekomma-wenn-der-Service-stimmt.html

Im FondsProfessionell ist übrigens eine schöne Vergleichsliste, wo die bedeutensten Maklerpools verglichen werden ( http://reussprivategroup.com/uploads/media/Fondsprofessionell_Maklerpoolvergleich.pdf ) Ich würde mich aber erstmal einem etablierten Maklerpool anschließen, wie zB. BCA, Fonds Finanz, FondsNet oder Netfonds (der übrigens neulich zur Netfonds AG umfirmiert hat). Denn bei den "etablierten" Maklerpools sind die Prozesse einfach schon ausgereift und da kann nicht viel schieflaufen. Falls man sich ggf. dann doch weiterbilden möchte, auch über den Versicherungsbereich hinaus etwas machen möchte, wie Fonds, bis hin zu Aktien, Anleihen und Co., kann man vielleicht noch ein Augenmerk auf ein angeschlossenes Haftungsdach werfen, um sich auch diese Option offen zu lassen.

Da habe ich doch glatt Jung, DMS übergangen, tut mir Leid, ist hiermit nachgereicht!

Ich empfehle dir die Angebote die bisher gemacht wurden zu vergleichen und dir die beste Konstellation für dich herauszusuchen. Pass nur auf bei Unternehmen die sich dir als Komplettlösung anbieten, da oft ein Strukturvertrieb dahinter steckt. Das heißt dann für dich dass du jemandem untergeordnet bist der jemandem untergeordnet ist und alle verdienen Geld an deiner Arbeit. Ich bin anfänglich auf so ein Unternehmen hereingefallen und hab mich erst vor kurzem losgesagt. Was sich aber anbietet ist, bei einem richtigen Makler deiner Region mit einzusteigen. Da hat man jemanden für den Erfahrungsaustausch und steht nicht ganz alleine da. Wichtig ist nur dass dieser Makler auch wirklich Firmen-unabhängig beraten kann.

Was möchtest Du wissen?