Suche Bank für Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital?

5 Antworten

Örtliche Volksbank oder Sparkasse wäre am ehesten einen Versuch wert. Sollte eine Bank sein, die sich den Kunden individuell anschaut, ob das Risiko eingegangen werden kann. Daher sind Direktbanken & Co. schon mal raus bzw. daher der Rat zu den örtlichen Banken, die das eher machen. Die Zinsen für Voll- oder Überfinanzierung liegen natürlich anders als die Werbeangebote im Internet (wo oft mit 60% Beleihungswert berechnet wird).

die Kaufnebenkosten muss man meines Wissens schon zumindest selber aufbringen können- ansonsten finde ich Vollfinanzierungen auch schon immer bedenklich, bei 1300 Euro Raten aber evtl. doch noch o.k.- ich würde hier anfragen: http://www.drklein.de/baufinanzierung.html (kenne Leute die darüber annähernd voll finanziert haben)

Versuche es mal mit der Bank, bei der du auch dein Gehaltskonto hast. Die kennen dich am Besten.

Bei anderen Banken dürfte es ohne Eigenkapital schwierig werden.

Bei einer Finanzierung incl. Kaufnebenkosten sind Direkt- und Online-Banken sehr verhalten. Die größte Chance hast Du bei einer Bank vor Ort, die das Objekt einwerten können und bei der Du dann auch Dein Konto führen solltest.

Sollte die Bank ablehnen, solltet Ihr bei der Bank fragen wie hoch sie Euch finanziert und den dann noch fehlenden Restbetrag könnt Ihr dann bei der HANSEATIC-BANK anfragen. Die arbeiten im sogenannten Blanko-Bereich, d. h. über dem Hauswert.

Ich würde immer zuerst zur Hausbank gehen. Es wird aber sowieso teuer ohne Eigenkapital, weil ihr sehr viel Zinsen zahlen werdet. Die Banken lassen sich das hohe Risiko einfach bezahlen. Lies hier mehr: http://www.finanztip.de/baufinanzierung/ohne-eigenkapital/

Ansonsten gint es eine Menge Vergleichsportale - mindestens kann man erstmal den Betrag ermitteln, den mit 1.300 € im Monat finanzieren kann. Dann hast du eine Größenordnung und kannst schauen, ob es für den Betrag überhaupt was in eurer Gegend gibt.

Was möchtest Du wissen?