Subunternehmer Rechnung ohne MwSt.?

5 Antworten

Du stellst ja eine Rechnung an den Subunternehmer! Alles wie immer. Rechnung mit Mwst. Er ist genauso ein Unternehmer wie Du, nur dass Du die Verantwortung der Dienstleistung an den Subunternehmer abgegeben hast, welches wohl auch separat in einem Vertrag geregelt werden sollte. Aber die Rechnung bleibt eine Rechnung. Es sei, der Beauftragte ist ein Kleinunternehmer und arbeitet ohne Mwst. Dies muss er Dir in einem Dokument für Deinen Steuerberater belegen. Danach kannst Du die Rechnungen an den Subunternehmer ohne Mwst ausstellen, dies aber gesondert dem Steuerberater vorlegen bzw. drauf hinweisen.

das habe ich im i-net gefunden :

Neues zu § 13b UStG - Auch gegenüber Bauträgern greift der Wechsel der Steuerschuldnerschaft

Jeder Bauhandwerker kennt die Vorschrift des § 13b UStG: Danach dürfen die eigenen Subunternehmer in ihren Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen und der Leistungsempfänger meldet die 19% Umsatzsteuer auf das vereinbarte Entgelt selbst beim Finanzamt an und kann diese nach § 13b UStG geschuldete Umsatzsteuer auch gleich wieder als Vorsteuer geltend machen.

Meiner Meinung nach stimmt das nicht. Es sei denn, er ist Kleinunternehmer.

Er muss eine Rechnung mit Mehrwertsteuer ausstellen, die von Deiner zu zahlenden Mehrwertsteuer abgezogen wird.

ja musst du. rechnungen für subunternehmer sehen bspw. so aus: http://www.rechnung-schreiben-programm.de/muster-einer-subunternehmer-rechnung.html

In dem Muster steht folgendes: "Die Rechnung ist gemäß §13b Umsatzsteuergesetz netto. Wir weisen darauf hin, dass der Auftraggeber zur Anmeldung und Abführung der Umsatzsteuer verpflichtet ist. Die aufgeführten Arbeiten wurden ausgeführt vom 01.04.2013 bis zum 05.04.2013."

Was möchtest Du wissen?