Studentische Aushilfe welche Abzüge?

1 Antwort

Bei einem Minijob wird lediglich der Beitrag zur Rentenversicherung abgezogen, sofern Du diesem Abzug nicht widersprichst.
Willst Du dies nicht musst Du dies schrifltich Deinem Arbeitgeber mitteilen und das Schriftstück unterschreiben sonst ist es nicht gültig. Wir haben einen Prüfer der Rentenversicherung im Haus, der hat mir das erklärt.

Eventuell kann der AG noch die 2% Pauschalsteuer auf Dich abwälzen aber das habe ich bisher noch nicht erlebt.

Habe vor kurzem gehört man bekommt ca 20% abgezogen. Das würde heißen bei mehr als 450 euro bekomme ich weniger raus

@JaBu84

Also habe ich insgesamt 3.6% Abzüge. Krankenversicherung zahle ich ja schon als Student bzw über die Eltern

@marko912839123

Minijobs sind in der Regel sozailversicherungsfrei, dass heißt es fließen keine Sozialversicherungsbeiträge so war es bis zum 31.12.12. Seit dem 01.01.13 zahlt man lediglich einen Anteil von 3,6% zur Rentenversicherung, wenn man über 175,00€ verdient. Der Mindesbeitrag zur Rentenversicherung beim Minijob beträgt 32,55€ und wenn man die 175,00€ als Grundlage nimmt sind das 6,30€ für Dich und 26,25€ für Deinen Chef. Solltest Du allerdings in einem Monat mal nur 100,00€ verdienen zahlt Dein Chef davon 15% also 15,00€ und Du nicht nur 3,60€ sondern den Differenzbetrag bis zum Mindestbeitrag also 17,55€.

Wenn Du immer über 175,00€ bekommst lohnt sich auf jeden Fall die RV-Pflicht, sie garantiert Dir später etwas Rente, auch wenn es nicht viel ist.
Wenn jemand immer unter 175,00€ bekommt, sollte er sich schriftlich von der RV-Pflicht befreien lassen.

Was möchtest Du wissen?