Student mit ALG 1 / ALG 2 Partner Zusammenziehen?

4 Antworten

... aber das wird dann bestimmt eine WG und somit steht jeder für sich alleine da. Gegenseitig ist kein Unterhalt erforderlich, so jedenfalls die Gerichte hier in S-H.

Sollte es zum Zusammenziehen bei Harz4 kommen...erhält sie ihren Regelsatz...Miete wird anteilig berechnet....das Amt spart also. Dein Einkommen bleibt unberücksichtigt. Das ist das was ich zu diesem Thema weiss.

Hatte ich vergessen zu erwähnen :-)

Lass sie doch als Untermieterin bei dir Wohnen dann gilt es nicht als Bedarfsgemeinschaft und sie bekommt die vollen Leistungen, nathürlich müsste das mit deinem Vermieter abgesprochen werden.

Guter Einfall. Wird der Vermieter aber nicht machen :(

Eine Bedarfsgemeinschaft wird laut Gesetzt erst nach 1 Jahr zusammenlebens überhaupt festgestellt. Vorher ist es keine.

Wenn Ihr clever seid....sucht sie nen Job per Zeitarbeitsfirma an Deinem Wohnort...zieht den Umzug durch und arbeitet erstmal. Das ist viel einfacher als durch die Mühlen der Ämter zu gehen.

Für das Amt ist es sicherlich günstiger dass sie bei Dir wohnt....unbedingte Vorteile wird deine Freundin aber eher nicht haben. Normalerweise ist es eher so, dass viele Harzer immer in der eigenen Bude bleiben...die sind nämlich alle nicht ganz blöd.

Das die ARGE natürlich Fragen stellt....finde ich in Ordnung. Das die keine Aussagekräftigen Antworten geben...okay...liegt vielleicht daran, dass die sicherlich alles nur keine Tips geben wie der Empfänger einen schöneren Lenz machen kann. (Nein...ich Unterstelle Euch das jetzt nicht....ich sag das nur allgemein) Immer wenn es um Kohle geht geht bei denen die Sirene an....das ist ganz normal. Nur nicht einschüchtern lassen. Es kann Euch niemand verbieten zusammenzuziehen....nur die Frage der Bedingungen ist unklar. Wenn sie noch ne weile ALG bekommt....gibts doch kein Problem...Umziehen..arbeitssuchend melden und gut iss. Es erst zu machen wenn Harz 4 droht....erschwert die Sache echt enorn

Was möchtest Du wissen?