Stromzähler vertauscht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest erst mal mit der Hausverwaltung klären, welches denn wohl tatsächlich Dein Stromzähler ist. Das kann man ja ganz leicht durch das Herausschrauben von Sicherungen feststellen...

(Ist ja mal eine ganz neue Variante von "ich spare schon so viel Strom und muß immer noch so viel bezahlen"...)

Und dann solltest Du (in Zusammenarbeit mit der Hausverwaltung) klären, wer für welchen Zähler gemeldet ist.

Danach sollte die Anmeldung beim Billiganbieter eigentlich auch kein Problem mehr sein.


Es kann ja wohl nicht sein, daß man diesen Vorgang monatelang nicht klären kann!

Bei der Wohnungsübergabe des Vermieters an dich wurde bzw. hätte im Übergabeprotokoll der E-Zählerstand mit Zählernummer protokolliert werden müssen. Bei Großvermietern erfolgt dann (jedenfalls hier)durch diesen die Anmeldung des Mieters beim örtlichen Stromversorger. Dieser reicht dann dem neuen Kunden einen Vertrag, in welchem dann auch die Kundennummer steht. Es könnte jetzt evtl. so sein, dass weder der Vermieter noch du deine Anmeldung getätigt hat und der Zähler noch auf den Vormieter läuft. Ist natürlich auch irgendwie nicht nachvollziehbar, da der ja interessiert ist, dass er nicht weiter nach Auszug zahlt. In der Regel macht die Abmeldung auch der Vermieter. Der Mieter sollte das aber immer überprüfen. Möglicherweise wurde bei Übergabe der Wohnung ein falscher Zähler erfasst. Der neue Stromanbieter braucht natürlich verlässliche und korrekte Angaben zu Zählerstand, Zählernummer, alter Anbieter. Wenn da was nicht stimmt, funktioniert der Wechsel nicht. Der neue Anbieter kündigt zum nächstmöglichen Termin auch den alten Vertrag. Du musst nun Klarheit schaffen. Ob du nun tatsächlich am angegebenen Zähler angeschlossen bist, lässt sich am Einfachsten mit dem Ausschalten der Sicherungsautomaten (Hauptsicherung) feststellen. Dann bist du zumindest in dieser Beziehung weiter. Alles andere ergibt sich dann durch nochmalige Rücksprache bzw. Korrektur deiner Daten. Ich bin übrigens zu ESWE naturstrom gewechselt, ist deutschlandweit der preiswerteste Anbieter. Ansonsten findet man unter www.check24.de den Besten (bei Eingabe der gewünschten Kriterien). Viel Erfolg wünscht albatros.

Du musst Dich erst beim Grundversorger anmelden und kannst dann zu einem anderen Anbieter wechseln. Notiere Deinen Zählerstand und die Zählernummer und melde den Strom an. Dadurch sollte, wenn noch nicht geschehen, der andere automatisch abgemeldet werden.

WIeso das? Wo ich neu in unsere WOhnung gezogen bin, habe ich mich auch direkt bei einem anderen Stromanbieter angemeldet und hat auch geklappt.

@Reservist

Das Problem scheint zu sein, daß nicht klar ist, welches der richtige Zähler ist... - Und natürlich kann man sich auch direkt beim neuen Anbieter melden. Sonst müßte man ja erst mit den Stadtwerken/dem Grundversorger einen Vertrag machen, was man ja gerade nicht will.

@anjanni

Theoretisch ist eindeutig, welcher Zähler zu welcher Wohnung gehört, da über dem jeweiligen Zähler die entsprechende Appartementnummer steht. Ein Grund mehr, warum ich nicht verstehe, wie sich jemand anderes auf meinen Zähler anmelden kann. Und umso schlimmer, dass der Netzbetreiber, der hinter dem Ganzen steht, nicht "glaubt", dass mein Zähler auch tatsächlich mein Zähler ist. Aber ja, ich werde mich wohl mit der Hausverwaltung an die Mieter wenden müssen, um herauszufinden, wer sich ins fremde Nest gesetzt hat.

erst mal durch abschalten klären ob es der tatsächliche zähler ist,dann den stadtwerken mitteilen,mit zählernummer,wenn das klar ist den neuen anbieter kontaktieren

Hallo zusammen!

Mir kam heute eine Recht hohe Rechnung ins haus ( jahresrechung meines Stromanbieters)

Darauf hin bin ich mal in den Keller gegangen und habe geschaut ob dies auch wirklich mein Zähler ist.

Als ich den für mich gekennzeichneten Schalter umlegte und geschaut habe ob ich noch strom habe traute ich meinen Augen nicht. Ich hatte tatsächlich noch Strom.

Darauf hin schickte ich meine Tochter nach oben um mir zu sagen wann der Strom denn der Strom aus geht... Ich legte also jeden einzelnen Schalter nach und nach um...

Erstaunlicherweise hatte ich durchgehend Strom.

Gut vielleicht hat sich meine Tochter auch vertan ... also bin ich selber nach oben und machte Geräte an ( pc etc) die nicht wieder von alleine Starten.. Dann wiederholte ich den Vorgang. Ich kippte alle schalter und machte sie wieder an.

Als ich nach oben kam war alles beim alten... wie geht das ?

Plomben etc, habe ich alle gecheckt.

Merkwürdig wurde es wie gesagt erst mit der Rechnung. Von 3500 kwh(2010 - 2011 ) auf 4900 kwh (2011-2012) und das obwohl ich 2 neue Geräte (waschmachine etc) ausgetauscht habe da sie deutlich weniger Strom verbrauchen. Dazu war meine Frau und Kind noch 4 Wochen in Kur in dem Jahr und wir zusammen noch zusätzlich 2 Wochen im Urlaub, was im Vorjahr nicht gewesen ist.

Hoffe mir kann jemand nen Tipp geben was ich nun machen soll.

Was möchtest Du wissen?