Stromrückzahlung für 3 Jahre?

1 Antwort

Es kommt hier sicher auf die genauen Einzelheiten an - ich würde einen Anwalt fragen. Es gilt hier - so denke ich - eine Verjährungsfrist von 3 Jahren, wenn die Stadtwerke es wirklich selbst abgelesen haben, also eigentlich davon hätten Kenntnis haben können. Das könnte u.U. knapp werden, da die Verjährung (auch hier: glaube ich) mit dem nächsten Kalenderjahr beginnt. Wenn sie jetzt 3 Jahre zurückfordern wären sie vermutlich noch innerhalb dieses Rahmens.

Aber wie gesagt: frag einen Anwalt, es kommt hier auf die genauen Umstände und Termine an (komisch auch: sie haben doch sicher in den 3Jahren öfter als einmal abgelesen, und 7000EUR ist eine große Differenz - das hätten sie auch anhand des Verbrauchs schon früher merken können...).


Was möchtest Du wissen?