Strom zu Unrecht abgestellt!

2 Antworten

Das klingt ja so, dass Du bei den Wiener Netzen für den falschen Zähler angemeldet bist. Vergleich erstmal die Zählernummer Deiner Vertragsunterlagen / Rechnung mit em gesperrten Zähler bzw. den eigentlich vo Dir genutzten Zähler.

Den wenn Du die Wiener Netze anrufst und die unter Deiner Vertragsnummer keine Sperrung finden, aber der Zähler laut Hausverwaltung durch die Wiener Netze gesperrt wurde, spricht viel für eine Zählerverwechslung.

was mir dazu einfallen würde wäre,dass sie einem nachbarn den strom abgestellt haben und dir gleich mit,natürlich aus versehen,aber es ist unverantwortlich,dass sie dir niemanden vorbeischicken um das zu überprüfen,denn heutzutage gilt eine wohnung ohne strom als "unbewohnbar".Ruf mal an und droh mit nem anwalt,das funktioniert immer,aber es kann auch sein,dass es am haus liegt und nicht am anbieter.Mehr weiß ich leider nicht.

Wenn lt. Wiener Netze im Vertrag des Fragestellers keine Sperrung vermerkt ist, ist höchstwahrscheinlich nicht der Zähler gesperrt. Was soll da also der Anwalt machen.

Es wäre zu klären, ob nicht der Fragesteller auf den falschen Zähler angemeldet ist! Und dafür muss nicht die Wiener Netze verantwortlich sein!

@EinGast99

Danke für die Antwort. Die Sache ist nur, dass der gesperrte Zähler mit meiner Zählernummer, die in meinen Unterlagen steht übereinstimmt. Ich habe schon etliche Male bei den Wiener Netzen angerufen und die haben mir jedes Mal gesagt, dass Sie mir Strom und Gas nicht abgeschaltet haben, dass das nicht Ihr Fehler ist und ich mich an Hausverwaltung/ Vermieter wenden soll. Das habe ich dann ja auch getan und die haben dann ja herausgefunden, das der Zähler/Vorzählersicherung eindeutig von den Wiener Netzen gesperrt wurde. Die behaupten jedoch auch nach erneutem Anrufens, Sie haben keine Sperrung vorgenommen und schicken mir deshalb auch niemanden vorbei, der sich die Sache mal anschaut.

Was möchtest Du wissen?