Strafvorwurf nach BtMG §29, Kosten für Einstellung des Verfahrens?

5 Antworten

Jetzt stellt sich die Frage, wie teuer es wäre, das Verfahren gegen eine Geldsumme einzustellen.

Die Frage stellt sich nicht, da das nicht in deiner Hand liegt.

Wie teuer wäre außerdem ein Anwalt, der sich mit der Sache auseinandersetzt.

Das hängt von der Arbeit ab die sich der Anwalt machen würde, kann daher so pauschal nicht beantwortet werden. Wenn du dir jedoch keinen Anwalt leisten kannst, so kannst du dir auf deinem Amtsgericht einen Hilfeschein holen und damit zu einem Anwalt dackeln. Mein Vorschlag, ruf erstmal einen Anwalt an.

Guter Tipp.

im Moment hast Du nur eine Ladung durch die Polizei nehme ich an - die gibt die Akte an die Staatsanwaltschaft zur Entscheidung weiter

die entscheidet u.a. nach folgenden Kriterien:

  • liegen Vorstrafen vor
  • hat sich der Beschuldigte eingelassen (geständig oder Lügenmärchen)
  • Tatvorwurf - worum geht es Menge / Häufigkeit
  • finanzielle Verhältnisse

Ich weiß zwar nicht, ob man ein schwebendes Verfahren durch eine Zahlung einer Geldsumme einstellen kann. Du gibst ja hier schon Einiges zu. Ein Gespräch mit einem Anwalt kann bis zu 200€ kosten. In deinem Fall würde ich diesen Betrag ausgeben- allein schon deshalb, daß du möglichst "ungeschoren" herauskommst.

Entspann dich, das wird eh fallen gelassen wenn es sich um nen paar Gramm handelt.

Was möchtest Du wissen?