Strafvereitelung - Freund wurde angezeigt von der Polizei?

4 Antworten

WEnn es klar ist,das er eine Falschaussage gemacht hat kann er freilich veruteilt werden. Das kann eine Geldstrafe und/oder Sozialstunden sein.

Wie hoch kann die Geldstrafe sein?

und was ist damit gemeint?

Die Strafe darf nicht schwerer sein als die für die Vortat angedrohte Strafe

@Jojo1234554321

Wie hoch kann die Geldstrafe sein?

Gar nicht, da Geldstrafen im Jugendstrafrecht nicht vertreten sind.

Die Strafe darf nicht schwerer sein als die für die Vortat angedrohte Strafe

Die Strafe für die Strafvereitelung darf nicht höher sein, als die Strafe, die für die gedeckte Tat angedroht wird.

Mit 17 kriegt man keine Geldstrafe!

In Deutschland ist zunächst einmal niemand verpflichtet, eine begangene Straftat zu melden. Ein geplantes (!) schweres Verbrechen ist deshalb zu melden, weil man es noch verhindern könnte. Wenn aber aktiv (!), zum Beispiel durch falsche Angaben dabei geholfen wird, die Verfolgung und Bestrafung zu verhindern, dann ist das "Strafvereitelung und je nach Lage "Meineid" etc. Das ist natürlich zu bestrafen, insbesondere dann, wenn nun ein anderer dadurch belastet wird. Die Höhe der Strafe ist in Deutschland stets lächerlich niedrig.

kann die polizei mein freund trotzdem veruteilen für eine falschaussage?

Die Polizei kann nicht verurteilen. Das kann nur ein Richter!

Falls der Richter ihn verurteilt, bekommt er vermutlich eine Strafe die nicht höher sein darf als die 400 €.

und wer zahlt die gerichts kosten? muss er das auch tun? sein freund der für 400€ verurteilt wurde musste sie ja auch nicht zahlen

und soll er weiterhin sagen das es so war oder soll er sagen er weiß nicht wer zuerst zugeschlagen hat was ist besser? bei seiner aussage zu bleiben oder einfach sagen das er gelogen hat und nciht weiß wer zuerst zugeschlagen hat

Strafe die nicht höher sein darf als die 400 €.

Vorausgesetzt, beide bekommen das gleiche Gehalt. Eine Geldstrafe wird in Tagessätzen und nicht in Eurobeträgen festgelegt.

@kodi1123

Mein freund geht noch zur schule was würde das heißen?

Gab es weitere Zeugen, die was anderes sagen?? Ohne geeignete Verdachtsmomente wird kein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Alles weitere hier: http://dejure.org/gesetze/StGB/258.html

Da Dein Freund zur Tatzeit aber erst 17 war, dürfte es etwas mildere Strafen geben.

Ja es gab auf der gegen seite 2 zeugen wobei die eine zeugnin nur qutasch erzählt hat sprich konnte auf fragen nicht antworten und hat bei der polizei was anderes als dann beim gericht

Was möchtest Du wissen?