Strafbefehl Beleidigung - Kosten des Verfahrens?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier kannst du mit 80- 100€ + Kosten für den Rechtsanwalt, aber sicher ist das auch Geld aber billiger wie ein  Gerichtsverfahren.

Ich hab mich hier schon so oft gefragt ,warum nicht das vor einem Schiedsmann machen.

Mall nachlesen unter Meck-Pom Backhus der hat während seiner Dienstzeit eine Docktorarbeit darüber geschrieben. (lt BILD)

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Da nicht über 180 Tagessätze wird dich das 73,50 Euro kosten. Enthalten sind hier nicht die Rechtsanwaltskosten, welche deutlich höher ausfallen werden.

Vielen Dank. Weißt du das sicher, weil hier: https://strafbefehl-info.de/kosten-strafbefehl/ steht, dass es bei 180 Tagessätzen 60€ und bei einer höheren Strafe sind es 120€.

Verlangt mein Rechtsanwalt nochmal Geld, obwohl ich nur einmal bei ihm war und dafür schon bezahlt habe (250€)?

@Nikolajewna

Ich nehme an, dass der Rechtsanwalt noch die alte Gebührentabelle zur Hand hatte, da der Beitrag von 2012 ist. Es gab vor einiger Zeit eine Gebührenerhöhung. Die 250 Euro werden wohl der Vorschuss sein. Was am Ende dann dabei rauskommt, kann ich nicht sagen.

@Nikolajewna

JA HALT ICH HABE ES KAPIERT. Sorry und danke :)

@Ronox

Kennst du dich da ein bisschen aus? Ich habe als erstes die Anzeige bekommen und bin dann zum Anwalt. Der hat eine Erklärung geschrieben (diese und sein Vorschuss haben zusammen 250€ gekostet).

Vor ein paar Tagen erhalte ich den Strafbefehl wg Beleidigung. Ein paar Tage später schickt mein Anwalt mir einen Brief, dass er Einspruch eingelegt hat (bis zum 25.01. muss er diesen bestätigen). Ich werde aber keinen Einspruch einlegen. Da wird viel zu teuer. Ich gehe demnächst zum Anwalt und sage diesem: "Keinen Einspruch". Was für Kosten verlangt er dann noch von mir?

@Nikolajewna

Grob kann ich dir das schon sagen. Es fallen folgende Nummern aus dem Link (https://www.gesetze-im-internet.de/rvg/anlage_1.html) als Kostenpositionen an:

4100 als Grundgebühr für das gesamte Verfahren

4104 für die Vertretung vor Antrag auf Erlass des Strafbefehls

4106 für die Einlegung des Einspruchs. Zumindest verstehe ich das so, dass er diesen bereits eingelegt hat und du ihm nun sagen willst, dass er diesen Zurücknehmen soll

4141 für die in Zukunft erfolgende Rücknahme des Strafbefehls durch den Anwalt

7002 i.H.v. 2 x 20 Euro (für das vorbereitende Verfahren und das gerichtliche Verfahren)

7008 auf alles noch die Umsatzsteuer

Die meisten Gebühren sind Rahmengebühren, also angegeben mit xy bis xy Euro. Die Höhe bestimmt sich dann u.a. nach Umfang und Schwierigkeit des Falles. Im Regelfall wird man die Mittelgebühr ansetzen. Also die Maximalgebühr plus die Minimalgebühr durch 2.

Wenn du das dann alles zusammenrechnest, dürftest du auf die Gesamtkosten kommen. Dann noch deinen Vorschuss abziehen. Hierfür aber keine Gewähr.

Danke :) aber ich habe diese Seite auch schon durchgelesen. 

"180 Tagessätze betragen die Verfahrenskosten 60,- Euro, bei einer höheren Strafe 120,- Euro."

So aber bei mir sind es 20 Tagessätze. D.h. ich muss nur die 3,50€ für die Ausstellung des Strafbefehls zahlen?

@Nikolajewna

*facepalm* für mich. Habe es kapiert. Sorry schon ziemlich spät. Danke für alles

Was möchtest Du wissen?