Stornokosten bei Reiserücktritt rechtens?

5 Antworten

Ja, ist rechtens und steht in den Bedingungen.

Überall wird Reiserücktrittversicherung/Reiseabbruch/Reisekranken...sonstwas für ein paar Euros angeboten.

Jetzt reagiert der Veranstalter nur noch auf einen eingeschalteten Anwalt.

Würde ich mir überlegen für das büschen Geld meinen Rechtsschutzversicherer einzuschalten.

Danke für die Antwort. Ich habe eine Reiserücktrittvers., die aber nicht in meinem Fall greift. Mein Problem ist ja nicht die Zahlung als solches sondern nur die Höhe,. zumal die meinen Platz ja gleich weiterverkaufen und da können doch nicht so horrend hohe Kosten sein. Das finde ich ziemlich unfair.

ten Aufwendungen und des durch die anderweitige Verwendung der Reiseleistung

gewöhnlich möglichen Erwerbes zu verlangen. Berge & Meer Touristik GmbH ist berechtigt, eine Rücktrittspau-

schale geltend zu machen, die (soweit kein Ersatz-Reisender gestellt wird) pro Person in Prozent des auf sie

entfallenden Reisepreises wie folgt berechnet wird:

Bei einem Rücktritt

5.1

bis zum 30. Tag vor Reisebeginn 25 %,

bis zum 22. Tag vor Reisebeginn 30 %,......

http://newmedia.limango.de/travel/providers/agb28.pdf

So steht es in deren AGB.

Diese müssen nicht unbedingt richtig sein, kann ich mir bei einem derartigen Unternehmen schwerlich vorstellen.

Frag noch einmal deine Rechtsschutz. Dafür hast du sie doch.

Danke für die schnelle Antwort. Meine Versicherung sagte aber, daß es mehrere Urteile gibt sogar einem vom BGH, was gegen so hohe Stornopauschalen ist. Das will Berge und Mehr aber nicht anerkennen.

@MinkaPinky

Dann zeig der Versicherung diese AGB. Diese sind ja die Grundlage der Forderung. Entweder

@Maximilian112

Die kennen diese Standard AGB, sind aber der Meinung, daß eben das BGH Urteil da greift.

Wenn Du doch eine Rechtschutzversicherung hast, die Dir bereits bestätigt, dass solche hohen Kosten nicht rechtens sind, dann hol Dir eine Deckungszusage und übergib die Sache einem Anwalt.

Würde mich damit gar nicht lange behängen

Danke für die Antwort. Ich wollte nur erst gerne versuchen, es auf dem kleinen Weg hinzukriegen.

@MinkaPinky

dann hilft Dir vielleicht folgendes:

peterobm hat schon einen Ansatz geliefert. Die Stornokosten sind gestaffelt und können je nach Reiseart unterschiedlich ausfallen. Meistens sind sie im Kleingedruckten des Vertrags geregelt.

Kostenfreier Rücktritt ist nur bei höherer Gewalt möglich (Kriege, Naturkatastrophen, etc.). Die erste Staffel beträgt bis zu 20% Stornokosten, wenn man ab 7 Tage vor Reisedatum zurücktritt können es sogar 50%+ sein.

Daher sollte man immer eine Reiserücktrittversicherung abschließen.

Tipp: lies Deinen Vertrag. Wenn Du 25% unterschrieben hast, hast Du ein Problem. Ob diese Kosten dann rechtens sind, muss auch über diesen Weg geklärt werden. Damit wären wir wieder bei meiner ersten Antwort

Bevor die rechtsschutz wegen den strittigen 100 o 150€ vor Gericht gehen lässt zahlt sie das lieber selber.

Der Anwalt würde vermutlich schon teurer werden.

@Maximilian112

Blödsinn, dafür ist eine Rechtschutz da. Diese übernimmt die Kosten.

@Esskah

Blödsinn?!

Ja richtig. Eine Rechtsschutz gibt mit Begeisterung 2000€ aus um 100€ zu bekommen.....

denn mal cu

@Maximilian112

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich habe geraten sich die Deckungszusage zu holen. Wenn die Rechtsschutz keine Chance auf Erfolg sieht, wird sie die Zusage nicht geben. Gibt sie diese, dann kann ein Anwalt bedenkenlos eingeschaltet werden.

Auch Dein glorreicher Tipp (Prüfung der AGB) wird letztendlich beim Anwalt landen, denn das prüft und entscheidet die Rechtsschutz nicht. Allenfalls ein eigener Antwalt wird dies ggf. als Rechtsberatung übernehmen. Die Korrespondenz mit dem Veranstalter erfolgt dann aber über wen? Einen Anwalt.

Das ist nichts anderes als ich es vorgeschlagen habe.

Jeder Veranstalter hat unterschiedliche Stornobedingungen. Beim Abschluss des verbindliche Vertrags hast du diese mit deiner Unterschrift/deinem Buchungsauftrag bestätigt.
Demnach weiß ich nun nicht, was du genau erreichen möchtest? Du wusstest ja, worauf du dich bei Berge & Meer einlässt.

nun kommt es wieder drauf an; ob Kreuzfahrten - Fewo; hier können die Stornokosten höher ausfallen als Flug mit Hotel.

das wird gestaffelt sein -

Was möchtest Du wissen?