Stimmt etwas nicht mit der Betriebskostenabrechnung von dem Vermieter?

3 Antworten

NICHT umlagefähige Anteile dürfen eben NICHT auf die Mietparteien umgelegt werden. Zu Vollständigkeit sind sie aber in der Gesamtrechnung enthalten

Ich vermute mal es ist eine Eigentumswohnung und der VM versucht sein gesamtes Hausgeld bzw. seine Nachzahlung dafür umzulegen.

Dass er das nicht umlegt.

Mieterhöhung obwohl Schimmel in der Wohnung

Hallo Mein Mann und ich Wohnen seit 5 Jahren zur Miete in einer 100qm Wohnung,wir zahlen seitdem 450 Euro Kaltmiete,50Euro Garage und 100 Euro Nebenkosten also 600 Euro Warmmiete.Nun haben wir am 26.10.2012 einen Brief erhalten mit der Betriebskostenabrechnung von 2010 und der Nachforderung von 307,07 euro Und ab 1.11.2012 wurde der Mietzins auf 490 Euro erhöht und die Nebenkosten auf 125 Euro.Wir haben uns erkundigt beim Mieterbund,uns wurde gesagt das wir für 2010 nicht mehr zahlen müßen und das wir 2 Monate Zeit haben die Mieterhöhung zu zahlen das heißt ab Januar 2013 müßten wir sie zahlen.Heute6.12.2012 war nun wieder ein Brief im Kasten mit einer Mahnung weil wir weder die Nachzahlung noch die Mieterhöhung bis jetzt gezahlt haben und die Betriebskostenabrechnung von 2011 mit 560 Euro war auch dabei.Die Abrechnungen 2010/2011 hat unser Vermieter selbst aufgelistet und ausgerechnet wir haben dazu keine Unterlagen von den Original Rechnungen erhalten.Zudem kommt das große Problem das wir in unserem Schlafzimmer Schimmel haben, an der Decke,die Rückwände der Schränke sind befallen und ich habe schon verschimmelte T Shirts aus dem Schrank genommen,wir haben unseren Vermietern das schon öfter mitgeteilt aber dabei ist es auch geblieben ,eigentlich könnte man eine Mietminderung vordern aber das haben wir nie getan um Streit zu vermeiden weil wir uns mit den Vermietern sehr gut verstehen aber nach diesen Briefen bin ich etwas ratlos was wir tun sollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?